Reisen

< Zurück zur Übersicht

Fotoreise Islands Westen mit Ostgrönland




Fotoabenteuer im Hohen Norden  ... mit ARR-Fotoreiseleitung Robert Haasmann


Diese abenteuerliche Fotoreise entführt Sie in zwei äußerst entlegene Gegenden im hohen Norden, die aufgrund ihrer schweren Erreichbarkeit nur selten besucht werden: die Westfjorde Islands und die Ostküste Grönlands. Gemeinsam mit dem erfahrenen Natur- und Tierfotografen Robert Haasmann erarbeiten Sie sich ein beeindruckendes und faszinierendes Portfolio, das nicht nur die grandiosen Landschafen und Naturräume, sondern auch die schwierigen Lebensbedingungen von Mensch und Tier dokumentieren wird. Auf dieser Reise werden wir bewusst wenige, aber gezielte Fotolocations anfahren, konzentriert am Motiv arbeiten und versuchen die Schönheit und die Vielfalt mit der Kamera einzufangen.

1. Tag: Wien - Keflavik - Reykjavik / Di, 05.07.16
Abends Linienflug nach Keflavik. Nach Ankunft Übernahme der Fahrzeuge am Flughafen und Fahrt nach Reykjavik. Übernachtung in Reykjavik.
 
2. Tag: Reykjavik - Grundarfjördur / Mi, 06.07.16
Fahrt über die Ringstraße in Richtung Norden nach Grundarfjördur auf der Halbinsel Snaefellsnes, das uns als Ausgangsbasis für unsere Fotoexkurisonen dienen wird. In unmittelbarer Nähe von Grundarfjördur befindet sich der äußerst fotogene Kirkjufell, den wir gekonnt in Szene setzen wollen und der in keinem Island-Portfolio fehlen sollte. (F)

3. Tag: Grundarfjördur - Arnastapi - Grundarfjördur/ Do, 07.07.16
Wir bleiben noch auf der Halbinsel Snaefellsnes bzw. in Grundarfjördur und entdecken den Küstenabschnitt um Arnastapi südlich des Snaefell fotografisch. Die Meeresbrandung hat hier aus vulkanischen Schloten Höhlen, Tore und Türme geformt, die unterschiedlichen Seevogelarten als Brutplätze dienen. (F)

4. Tag: Grundarfjördur - Stykkisholmur - Raudursandur - Breidavik / Fr, 08.07.16
Wir verlassen Grundarfjördur und begeben uns in Stykkisholmur an Bord einer Fähre, die uns über den Breidafjördur in die Westfjorde bringt (ca. 3 h). Die Abgeschiedenheit und die beeindruckende landschaftliche Kulisse zeichnen diese Region aus, die wir in den kommenden Tagen ausgiebig bereisen werden. Wir fahren über Schotterstraßen die Südküste entlang bis nach Breidavik, wo wir uns für die nächste Zeit einquartieren werden. Unterwegs bietet sich ein Abstecher nach Raudursandur an, ein ca. 10 km langer, feiner, roter Sandstrand zu Füßen schwarzgrüner Klippen. Abends lohnt sich entweder noch ein Abstecher zum Vogelfelsen Làtrabjarg oder in die breite Bucht von Breidavik. Die Papageientaucher, die untertags draußen auf dem Meer nach den Sandaalen fischen, kehren zu später Stunde von ihren Beutezügen in ihre Bruthöhlen zurück. Übernachtung in Breidavik. (F)

5. Tag: Breidavik - Bucht von Breidavik - Vogelfelsen Latrabjarg - Breidavik / Sa, 09.07.16
Wir suchen heute wieder nach geeigneten Fotomotiven in der Bucht von Breidavik, bevor wir zum westlichsten Punkt Islands, und somit auch Europas, nach Latrabjarg fahren. Diese ca. 14 km langen Klippen ragen bis zu 450 m aus dem Meer und zählen zu den wichtigsten Brutplätzen Islands und beheimaten neben den Papageientauchern auch zahlreiche Möwenarten, Lummen und Tordalken. (F)

6. Tag: Breidavik - Dynjandifoss - Isafjördur / So, 10.07.16
Wir setzen unsere Tour durch die Westfjorde fort und verlassen Breidavik. Auf dem Weg nach Isafjördur legen wir einen ausgedehnten Stopp beim Dynjandifoss ein. Seine ca. 100 m hohen Kaskaden sind wohl die eindrucksvollsten in den Westfjorden, so wie der Dynjandifoss auch zu den schönsten Wasserfällen Islands zählt. Unsere Weiterfahrt in Richtung Norden ist kurvig und gebirgig, die Dimensionen der Landschaft sind enorm. Unterwegs werden wir mehrere Stopps einlegen, um diese Szenerie fotografisch einfangen zu können. Übernachtung in Isafjördur. (F)  

7. Tag: Isafjördur / Mo, 11.07.16
Von Isafjördur aus lassen sich viele interessante Fotolocations ansteuern, die wir entweder mit unserem Fahrzeug oder per Boot erreichen können. So z. B. ein Abstecher nach Borlungarvik, das malerisch in einer Bucht am Fuße eines hohen Berges liegt oder eine Bootstour (fakultativ) nach Vigur oder nach Hornstrandir, wo wir Polarfüchse fotografieren können. (F)

8. Tag: Isafjördur - Holmavik / Di, 12.07.16
Auf unserem Weg nach Holmavik werden wir viele Meeresarme ausfahren, die sich tief in das Landesinnere hineingeschnitten haben. Die Region zwischen Isafjördur und Holmavik wirkt sehr einsam und verlassen, verfallene Bauernhöfe und aufgegebene Weiler sind die letzten Zeugnisse eines kargen und harten Lebens der ehemaligen Einwohner in den östlichen Westfjorden. Holmavik mit seinen ca. 500 Einwohnern wirkt hingegen sehr lebendig. Der Ort ist seit etwa 100 Jahren der Handelsort des Bezirks. Als Haupteinnahmequelle dient - wie sich zu manchen Zeiten gut an den bunten Booten erkennen lässt - der Fischfang. Dieser hat dem Ort zu relativem Reichtum verholfen. (F)

9. Tag: Holmavik - Reykjavik / Mi, 13.07.16

Nach einem gemütlichen Frühstück brechen wir auf, verlassen die Westfjorde und fahren nach Reykjavik, das wir im Laufe des Nachmittags erreichen werden. Ein anschließender Stadtrundgang nach dem Check-In im Hotel durch die schöne Altstadt und das Hafengebiet mit dem architektonischen Kunstwerk der neuen Konzerthalle Harpa beschließen diesen Reisetag. Übernachtung in Reykjavik. (F)

10. Tag: Reykjavik - Kulusuk - Tasiliaq/Ammassalik  / Do, 14.07.16
Transfer zum nahegelegenen Stadtflughafen und Flug nach Kulusuk auf Grönland. Nach unserer Landung werden wir abgeholt und mit dem Boot nach Tasiliaq gebracht, das wir als Ausgangspunkt für unsere Fotoexkursionen mit Boot in Ostgrönland gewählt haben.  Anschließend lernen wir auf einer kleinen, geführten Tour das beschauliche Tasiliaq mit seinen bunten Häusern kennen, das an der Küste einer Insel liegt. Bis 2009 war Tasiliaq Hauptort der im Jahr 1963 eingerichteten Kommune Ammassalik mit insgesamt 3069 Einwohnern. (F/A)

11. Tag: Tasiliaq - Ammassalik Fjord - Ikasagtivaq Fjord - Tinit - Tasiliaq / Fr, 15.07.16
Die erste Bootstour führt uns vorerst durch den Ammassalik Fjord bis wir den Ikasagtivaq Fjord erreichen, der aufgrund seiner Länge und Größe zu beeindrucken weiß. Am Rande des Sermilik Eisfjords gehen wir an Land und besuchen das Dörfchen Tinit, in dem noch ca. 120 Menschen leben, die grundsätzlich noch von der Jagd leben. In der Nähe befinden sich noch alte Erdhütten, die den Jägern von einst Schutz und Unterschlupf gewährt hatten. Von dort aus bietet sich ein wunderbarer Ausblick auf den Eisfjord, den wir im Anschluss an unserem Landgang mit unserem Boot langsam durchfahren werden, um etwas näher an die Eisriesen gelangen zu können, die hinaus auf das offene Meer treiben. Wir fahren letztendlich mit unserem Boot rund um die Insel bis wir wieder in Tasiliaq ankommen. (F/M/A)  

12. Tag: Tasiliaq - Ikatek - Harn Gletscher im Johan Pedersen Fjord - Tasiliaq / Sa, 16.07.16
Unsere Exkursion führt uns in Richtung Sermilik Fjord, wo wir dem verlassenen Ikateq einen Besuch abstatten werden. Der morbide Charme der aufgegebenen Niederlassung sorgt für interessante Fotomotive. Mit unserem Boot fahren wir dem Eisfjord weiter hinauf bis zum Johan Pedersen-Fjord, wo wir beim Harn Gletscher an Land gehen werden, der mit dem großen Inlandeis verbunden ist. Am späten Nachmittag kehren wir nach Tasiliaq zurück. (F/M/A)

13. Tag: Tasiliaq - Kuummiut - Tasiliaq / So, 17.07.16
Heute besuchen wir Kuummiut. Sie ist die größte Siedlung in Ostgrönland und Zentrum der grönländischen Fischfangindustrie. Das hängt mit der für Grönland eher ungewöhnlichen Tatsache zusammenhängt, dass selbst im Winter der Hafen oft eisfrei ist. Kuummiut liegt tief im Ammassalik Fjord, wo insgesamt drei Meeresarme aufeinander stoßen und sich ein schöner Blick auf die Straße von Dänemark eröffnet. Wir begeben uns anschließend zu einem Gletscher, der in der Nähe von Kuummiut ins Meer kalbt. Sollten wir dort bei Ebbe eintreffen, werden wir unterschiedlich große Eisblöcke an Land vorfinden. Auf unserem Rückweg nach Tasiliaq fahren wir mit unserem Boot dem Ammassalik Fjord entlang, wobei wir stets nach Wale Ausschau halten werden. (F/M/A)

14. Tag: Tasiliaq - Kulusuk - Reykjavik / Mo, 18.07.16
Bootstransfer nach Kulusuk und Rückflug nach Reykjavik. (F)

15. Tag: Reykjavik - Wien / Di, 19.07.16
Bis zum abendlichen Rückflug bleibt noch genügend Zeit die nördlichste Hauptstadt Europas fotografisch zu dokumentieren. Reykjavik bietet eine Vielzahl an lohnenden Fotomotiven. Am Abend Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Wien. (F)

16. Tag: Ankunft in Wien / Mi, 20.07.16




16 Reisetage  

Zuschlag Einzelzimmer,  € 650,-

ARR-Fotoreiseleitung: Robert Haasmann  

Inkludierte Leistungen
+ Linienflug ab/bis Wien
+ Flug von Reykjavik nach Kulusuk/Grönland und zurück
+ Fährüberfahrt von Stykkisholmur nach Brànslaekur
+ Rundreise mit allradgetriebenen Fahrzeug ab Keflavik bis Stadtflughafen Reykjavik
+ 3 Bootstouren ab/bis Tasiliaq/Grönland  
+ sämtliche Transfers  
+ 7 Übernachtungen in 3* Hotels auf Basis Doppelzimmer Du/WC  
+ 3 Übernachtungen in Gästehäusern auf Basis Doppelzimmer, Etagenbad/-WC  
+ 4 Übernachtungen in einem Ferienhaus in Tasiliaq auf Basis Doppelzimmer, gemeinsames Bad und WC  
+ Verpflegung wie tageweise angegeben (F=Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
+ lokaler Guide in Grönland
+ ARR-Reiseleitung und Betreuung durch Robert Haasmann

Nicht inkludierte Leistungen
- Trinkgelder
- persönliche Ausgaben

Teilnehmer: 5 - 8 Personen  

WICHTIGER HINWEIS:
Da es sich um eine Fototour handelt, ist das Reiseprogramm auch dementsprechend ausgelegt: wir steuern pro Tag je nach Witterung einige, wenige ausgesuchte Fotospots an, wo wir uns ohne Zeitdruck zum besten Licht des Tages unseren Motiven widmen können. Fotoklasse statt Masse lautet hierbei das Motto. Aufgrund der klimatischen Bedingungen Vorort ist eine gewisse Ausdauer sowie ein Maß an Flexibilität und  Toleranz erforderlich. Wir sind bemüht, alle Programmpunkte zu erfüllen, weisen aber darauf hin, dass die Sicherheit und die Gesundheit der Teilnehmer und der ARR-Crew an erster Stelle stehen.  


Bezeichnung Termin Preis pro Person ab
Fotoreise Islands Westen und Ostgrönland 05.07.2016-20.07.2016 5450.00
 


< Zurück zur Übersicht

#*details*#
Reiseziele, Termine & Suche | Über uns | Katalog bestellen | Feedback | Reiselinks | Reisebedingungen | Aktuelle Termine

ARR Natur- und Kulturreisen • TRAVEL-forever Reisebüro GmbH • Ungargasse 6/8 • 1030 Wien
Tel: +43 (0)1 908 12 34-0 • Fax: +43 (0)1 908 12 34-90 • E-Mail: info@arr.at
BusProNet® Internet - © Gottfried Kuschick Software