Reisen

< Zurück zur Übersicht

Gobi - Mongolei für Wüstenfüchse




Wer die Kargheit der Wüste und bunte Gebirge liebt ist richtig auf dieser Reise. Ausgerüstet mit allem Notwendigen - Zelten, Küche, Verpflegung und Treibstoff für die Geländefahrzeuge campen wir in offener Weite, vor "flammenden"  Klippen und bei einsamen Ulmen. Ger-Camps (Jurtenlager mit Sanitärblock und warmer Dusche) sind zwischendurch eingeplant.  

1./2. Tag: Wien - Ulaanbaatar
Flug von Wien nach Ulaanbaatar. Nach der Ankunft in Ulaanbaatar am Vormittag des 2. Reisetags, machen wir auf der Fahrt zu unserem Hotel einen Abstecher zu dem auf dem Weg gelegenen Aussichtspunkt über Ulaanbaatar. Der Nachmittag ist einer Erkundung des nach dem urbanen Konzept früher Sowjetarchitektur errichteten Stadtzentrums gewidmet, das in bizarrem Kontrast zu den - ab den 90er Jahre im Zeichen kapitalistischen Höhenfluges - errichteten Bauten steht. (Hotel)

3. Tag: Ulaanbaatar - Kharkhorin / Karakorum  
Am Morgen Abfahrt Richtung Westen ins 350km entfernte Kharkhorin, wo im 13.Jahrhundert die Hauptstadt des mongolischen Weltreiches gegründet wurde. Mit etwas Glück werden wir im späten Tageslicht vor den Mauern des berühmten Klosters am Gelände des alten Karakorum eintreffen. Übernachtung im Ger-Camp. (FMA, G)

4. Tag: Kharkhorin - Ongiin Gol  
Nachdem wir am Morgen der historischen Stätte von Karakorum einen Besuch abgestattet haben, geht es weiter bis knapp vor Arvaikheer auf Asphaltstraße und dann auf Piste entlang dem Ongiin Gol Richtung Saikhan Ovoo wo wir unser Lager aufschlagen. (FMA, Z)

5. Tag: Ongiin Gol - Bayanzag - Aufbruch in die große Leere  
Auf flotter Piste zu den "Flaming Cliffs"  dem erstentdeckten "Friedhof der Dinosaurier"  (in Memoriam Roy Chapman Andrews). In Bulgan stocken wir unsere Vorräte auf und bewegen uns westwärts in die große Leere der Wüste Gobi. (FMA, Z)

6. Tag: Bayanlig
Am Fuße des Bogd Uul Massivs (3.957 m) ist der Ort ein letzter Außenposten der Zivilisation mit Krämerläden, Tankstelle und Brunnen. (FMA, Z)

7. Tag: Bayanlig - Bitchigtin Am
In den Ikh Bayan Bergen steuern wir eine Fundstelle besonders gut erhaltener Felsgravuren an. (FMA, Z)

8. Tag: Bitchigtin Am - Zulganai  
Auf den nächsten zwei Etappen gibt es keine menschliche Besiedlung mehr. Trotz der Kargheit der Landschaft ist die Gegend Heimat für Gazellen, Wildesel und die letzten frei lebenden Kamele. Die Wildtiere frequentieren Oasen wie Zulganai als Tränke und Futterplatz. (FMA, Z)

9. Tag: Zulganai - Khermen Tsav  
Bald nach dem Verlassen der Oase beginnt  eine unvergleichliche Erosionslandschaft roter Klippen, wir gelangen nach Khermen Tsav und unternehmen als Einstieg eine Wanderung durch die zerklüftete Tallandschaft. (FMA, Z)  

10. Tag: Khermen Tsav - Naaran Daads - Nemegt Uul
Nach einer exponierten Nacht über den Canyons schlängelt sich die Piste durch unwegsame Badlands, vereinzelt treffen wir wieder auf die Jurten von Viehzüchtern, kommen zur süßen Quelle von Naaran Daads und schließlich zu den Abhängen des Nemegt Gebirges, einem Friedhof der Dinosaurier. (FMA, Z)

11. Tag: Nemegt Uul - Gurvantes - Ukhaa Tolgod - Sevrei Berge  
Ein notwendiger Abstecher zum Tanken bringt uns nach Gurvantes und von dort nach Ukhaa Tolgod, wo man oft auf US-amerikanische Paläontologen trifft. Unser Camp schlagen wir in der Nähe von Petroglyphen in den Sevrei-Bergen auf, nachdem wir sandige Weiten durchquert haben. (FMA, Z)

12. - 13. Tag: Sevrei - Khongoriin Els
Am Vormittag unternehmen wir eine Exkursion durch zahlreiche kleine Felsbildgalerien und fahren weiter nach Khongorin Els, das nicht nur die längste Sanddüne im Gurvansaikhan Nationalpark in einer eindrucksvollen Dünenlandschaft bietet, sondern nach langer staubiger Wüstenfahrt auch wieder etwas Komfort in Form eines Ger-Camps. Ein fast Fahrzeug freier Tag dient der Erholung vor der Dünenkulisse und kann für deren Besteigung genützt werden. (FMA, 2xG)

14. Tag: Khongoriin Els - Geierschlucht - Dalanzadgad  
Heute führt unser Weg entlang der großen Düne in die Schlucht von Dungenee und zum seltenen Eis in der Geierschlucht. Übernachtung im Ger-Camp bei Dalanzadgad. (FMA, G)

15. Tag: Dalanzadgad - Mandalgovi - Delgertsogt  
Richtung Norden geht es heute durch die Ödnis der Wüste Gobi und schließlich kommen wir wieder in Gegenden mit etwas mehr Bewuchs. Je nach Niederschlag verändert die Landschaft von Jahr zu Jahr ihr Aussehen ganz gehörig, so kann die grüne Knoblauchsteppe vom Vorjahr im nächsten Jahr als eine vegetationslose Fläche nicht wieder zu erkennen sein! (FMA, Z)

16. Tag: Delgertsogt - Ulaanbaatar
Wir verlassen die Provinz Mittelgobi, durchqueren den Zentral Aimag und erreichen in den Nachmittagsstunden Ulaanbaatar. (FM ,Hotel)

17. Tag: Ulaanbaatar - Wien
Beginn der Heimreise nach Wien am Vormittag.

Änderungen vorbehalten.


17 Reisetage  
Zuschlag Einzelzimmer/-zelt € 330,-

ARR-Reiseleitung: Herbert Nekam

Inkludierte Leistungen
+ Flüge ab/bis Wien inkl. Taxen und Gebühren  
+ Besichtigungen inkl. Eintritte
+ Transfers mit Allrad-Kleinbussen (russische Bauart)
+ 2x Hotelübernachtungen  
+ 13x Übernachtungen im Zelt (Z) und in Jurten-Lager/Ger-Camp (G)
+ Verpflegung wie tageweise angegeben - großteils durch die Campingküche
(F = Frühstück, M = Mittagessen, A =Abendessen)
+ ARR Reiseleitung  

Nicht inkludierte Leistungen
- Mongolisches Visum (dzt. EUR 90,-)

Teilnehmer: 8 - 13 Personen


Ihre zusätzlichen ARR-Vorteile

Frühbucher-Rabatt:
 Sollten Sie eine Reise bis spätestens 6 Monaten vor Abreise buchen, gewähren wir Ihnen folgende Rabatte:
Reisegrundpreis über € 500,- / Rabatt von € 15,-
Reisegrundpreis über € 1.000 / Rabatt von € 30,-
Reisegrundpreis über € 2.000 / Rabatt von € 50,-
Reisegrundpreis über € 3.000 / Rabatt von € 75,-

Halbes Doppelzimmer: Die Aufzahlung auf ein Einzelzimmer kann oft ziemlich hoch sein. Als preisgünstige Alternative bieten wir Ihnen die Möglichkeit bis zu drei Monate vor Abreise ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Findet sich kein gleichgeschlechtlicher Mitreisender übernehmen wir 50% der Aufzahlung für das Einzelzimmer und Sie kommen in den Genuss der Alleinbenützung zum halben Preis.
Dies gilt nicht für Reisen, die von anderen Veranstaltern durchgeführt werden bzw. bei Reisen wo es ausdrücklich ausgeschlossen ist.


Bezeichnung Termin Preis pro Person ab
Mongolei - Gobi / Mongolei für Wüstenfüchse 18.08.2018-03.09.2018 3430.00
 


< Zurück zur Übersicht

#*details*#
Reiseziele, Termine & Suche | Über uns | Katalog bestellen | Feedback | Reiselinks | Reisebedingungen | Aktuelle Termine

ARR Natur- und Kulturreisen • TRAVEL-forever Reisebüro GmbH • Ungargasse 6/8 • 1030 Wien
Tel: +43 (0)1 908 12 34-0 • Fax: +43 (0)1 908 12 34-90 • E-Mail: info@arr.at
BusProNet® Internet - © Gottfried Kuschick Software