Reisen

< Zurück zur Übersicht

Marokko - Vor den Toren der Kasbahs




Unterwegs in den Tälern des Antiatlas und der Atlantikküste entlang


Begegnungen mit freundlichen Berbern und das Erleben des farbenfrohen, orientalischen Treibens auf einem Wochenmarkt bleiben ebenso in Erinnerung wie die bizarren Felsformationen des Antiatlas und die in den Atlantik fließenden Sandmassen. Grüne Oasen mit geschäftigen und freundlichen Bauern, mittelalterliche, noch bewohnte Festungsdörfer runden die Eindrücke auf der Tour durch den Südwesten Marokkos ab. Das besondere Merkmal dieser Reise ist die behutsame Auseinandersetzung mit der fremden Kultur und dieser famosen Landschaft. Wir nehmen uns Zeit für die einzelnen Punkte unserer Reise - daher bleiben wir in einem geographisch überschaubaren Bereich, der dennoch Vielfalt und Abwechslung garantiert.  

1. Tag: Wien - Marrakesch    
Flug von Wien über Zürich nach Marrakesch. Der Nachmittag steht uns für eine erste Begegnung mit dieser magischen und facettenreichen Stadt zur Verfügung,  in der kein Gebäude höher ist als die höchste Palme. Mittelpunkt der Stadt ist der "Djemna al-Fna" , der Markt- u. Gauklerplatz, auf dem unterschiedliche Geräusche, Gerüche, Menschen u. Lichteffekte zu jeder Tageszeit für eine neue Kulisse des orientalischen Treibens sorgen. 

2. Tag: Marrakesch - Ouarzazate  
Wir steigen in unsere Geländefahrzeuge und fahren über die großartige Gebirgslandschaft des Hohen Atlas in die gut erhaltene Kasbah von Ait Ben Haddou, die für so manche Hollywoodproduktion, unter anderem für "Gladiator"  mit Russell Crowe, als Filmkulisse diente. Am späten Nachmittag fahren wir nach Ouarzazate weiter. (FA)

3. Tag: Ouarzazate - Agdz - Tamnougalt - Zagora - M`hamid - Erg Chegaga
Ein langer Fahrtag steht bevor. Nach einem frühen Start fahren wir über die Straße der Kasbahs mit ihren unzähligen majestätisch thronenden Lehmburgen in das untere Draa-Tal. Überall bieten sich während der Fahrt Gelegenheiten zu unzähligen Fotostopps, seien es die mühevoll angelegten Gärten, die schier endlosen Palmenhaine oder die beeindruckenden Lehmgebäude der Berber. Am Abend erreichen wir Erg Chegaga, wo sich die höchsten Sanddünen Marokkos befinden. (FMA)

4. Tag: Erg Chegaga - Foum Zguid - Akka  
Den Sonnenaufgang erleben wir in den Dünen. So sehen wir im wechselnden Morgenlicht diese imposante Landschaft. Anschließend fahren wir am Rand der Sandwüste entlang und erreichen den Anti-Atlas mit seinen tollen Formationen aus rosa Granit, die uns in den nächsten Tagen begleiten werden. Unser Ziel ist Akka, das in einer bizarren, mondähnlichen Landschaft liegt. (FMA)

5. Tag: Akka - Tata - Tafraoute  
Unser Etappenziel heißt Tafraoute, das sich in dieser dürftigen, aber beeindruckenden Felskulisse behauptet. Wir können uns hier unter das Volk mischen und die Marktszenen beobachten. (FMA)    

6. Tag: Tafraoute - Schluchten im Süden/Ait Mansur - Tafraoute    
Tafraoute wird uns in den folgenden Tagen als Basis für unsere Ausflüge in die nähere Umgebung dienen. Wir unternehmen eine Geländewagenfahrt durch die karge Landschaft hinein in die Wadis und Schluchten südlich der Stadt. Die Bergoase Ait Mansur liegt am Taleingang der Gorges Ait Mansur. Bei kleineren Wanderungen, die uns tiefer in die bizarren Bergformationen hineinführen, öffnet sich uns eine Vielfalt an Perspektiven für besondere Fotos. Am oberen Ende des Tals werden wir noch zu den jahrtausendealten Felsbildern von Ukas kommen. (FMA)  

7. Tag: Tafraoute - Tal der Ameln - Col de Kerdous - Tiznit  
Am Vormittag unternehmen wir im Tal der Ammeln eine kleine Wanderung und besuchen dann ein sehr originelles Museumshaus, um eine der für die Gegend typischen Hausformen kennenzulernen, am besten zusammen mit den ehemaligen Bewohnern. Im Anschluss setzen wir unsere Reise in Richtung Col de Kerdous fort, wo wir einen schönen Ausblick auf Terrassenkulturen haben. Unser Etappenziel ist die am Fuß des Anti-Atlas gelegene ummauerte Stadt Tiznit. (FMA)  

8. Tag: Tiznit - Ifrane de Antiatlas (Amtoudi) - Fort Bou Jerif  
Weiterfahrt in die Oase Amtoudi dessen Hauptort Ifrane de Antiatlas heißt. Dort steht der beeindruckende Agadir Id Issa. Er zählt zu den schönsten Speicherburgen Marokkos. Die burgähnliche Anlage thront auf einem Tafelberg, die nur über einen steilen Pfad zu erreichen ist. Von oben hat man einen schönen Ausblick auf das canyonartige Tal des Oued Seyad mit seinem grünen Band der Oasen und den erdfarbenen Lehmhäusern. Weiterfahrt nach Fort Bou Jerif. (FMA) 

9. Tag: Fort Bou Jerif - Plage Blanche - Sidi Ifni - Mirleft      
Am Morgen verlassen wir Fort Bou Jerif und fahren zur Plage Blanche mit ihrem einzigartigen Panorama. Der Ozean begrenzt den 45 km langen Sandstrand auf der einen Seite, während auf der anderen Seite die weißen Dünen von Klippen gesäumt werden. Etwa 30 km südwestlich von Mirleft liegt der schön gelegene Hafenort Sidi Ifni, ein ehemaliges spanisches Koloniestädtchen. Bei Sidi Ifni sehen wir die mächtigen Felsentore am Strand. Der malerisch auf einem Felsen gelegene, entzückende Fischerort Mirleft, der sich in vielen Jahren den Ruf als Künstler- und Romantikertreff "erarbeitet"  hat, bildet den Schlusspunkt dieses eindrucksvollen Tages. (FMA)

10. Tag: Mirleft - Stranddünen von Massa - Agadir - Marrakesch
Auf halbem Weg zwischen Mirleft und Agadir liegt der Dünenstrand von Oued Massa. Dort fließt der gleichnamige Fluss in den Atlantik. An den langen Sandstränden lassen sich zahllose Vogelarten beobachten wie leuchtend rosarote Flamingos, Wildenten und andere Wasservögel. Über Agadir fahren wir zurück nach Marrakesch. (FMA)  

11. Tag: Marrakesch
In der roten Stadt der sieben Heiligen folgen wir den Lebensadern des urbanen Organismus und kommen vom Mittelpunkt des Kutubija Minarettes in die mit Produkten des lokalen Handwerks überquellenden Gassen des Suq, zu Heiligengräbern und Brunnenhäusern, in Stadtpalais und Medrese. Abends tauchen wir in das bunte Treiben der Stadt ein, wenn der lebendige Djemna al-Fna, der Platz der Gaukler, mit seinen unzähligen Garküchen, Schlangenbeschwörern und Märchenerzählern seine Pforten öffnet. (FA)

12. Tag: Marrakesch - Wien  
Transfer zum Flughafen und Flug nach Wien. (F)


12 Reisetage  
Zuschlag Einzelzimmer   € 270,-  

ARR Reiseleitung: Herbert Nekam

Inkludierte Leistungen
+ Flug ab/bis Wien  
+ 9 Übernachtungen in 3* Hotels auf Basis Doppelzimmer
+ 1 Übernachtung in einer Kasbah auf Basis Doppelzimmer
+ 1 Übernachtung in einem Wüstencamp in Erg Chegaga und 1 Übernachtung in einem Wüstencamp auf dem Akka Plateau + Verpflegung lt. Programm wie tageweise angegeben  
(F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
+ Rundfahrt lt. Programm mit Geländefahrzeugen
+ alle Transfers
+ marokkanischer Guide
+ ARR-Reiseleitung  

Nicht inkludiert
- Trinkgelder
- Eintrittsgelder
- Getränke und persönliche Ausgaben

Teilnehmer: 7 - 14 Personen

Ihre zusätzlichen ARR-Vorteile
Frühbucher-Rabatt: Sollten Sie diese Reise bis spätestens 6 Monaten vor Abreise buchen, gewähren wir Ihnen folgende Rabatte:
Reisegrundpreis über € 500,- / Rabatt von € 15,-
Reisegrundpreis über € 1.000 / Rabatt von € 30,-
Reisegrundpreis über € 2.000 / Rabatt von € 50,-
Reisegrundpreis über € 3.000 / Rabatt von € 75,-

Halbes Doppelzimmer: Die Aufzahlung auf ein Einzelzimmer kann oft ziemlich hoch sein. Als preisgünstige Alternative bieten wir Ihnen die Möglichkeit bis zu drei Monate vor Abreise ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Findet sich kein gleichgeschlechtlicher Mitreisender übernehmen wir 50% der Aufzahlung für das Einzelzimmer und Sie kommen in den Genuss der Alleinbenützung zum halben Preis.
Dies gilt nicht für Reisen, die von anderen Veranstaltern durchgeführt werden bzw. bei Reisen wo es ausdrücklich ausgeschlossen ist.


Bezeichnung Termin Preis pro Person ab
Marokko - Vor den Toren der Kasbahs 30.09.2018-11.10.2018 2220.00
 


< Zurück zur Übersicht

#*details*#
Reiseziele, Termine & Suche | Über uns | Katalog bestellen | Feedback | Reiselinks | Reisebedingungen | Aktuelle Termine

ARR Natur- und Kulturreisen • TRAVEL-forever Reisebüro GmbH • Ungargasse 6/8 • 1030 Wien
Tel: +43 (0)1 908 12 34-0 • Fax: +43 (0)1 908 12 34-90 • E-Mail: info@arr.at
BusProNet® Internet - © Gottfried Kuschick Software