Reisen

< Zurück zur Übersicht

Chinas Faszinierender Südwesten. Mit Reise-Fotograf Bernhard Brenner


Fotos(C)Bernhard Brenner


ARR-Foto-Reiseleitung: Bernhard Brenner

Abseits der gängigen Reiserouten, fernab von den touristischen Trampelpfaden, stößt man im Südwesten Chinas auf grandiose Landschaften und faszinierende Ethnien. Ein Großteil der 90 ethnischen Gruppen Chinas lebt in diesem Teil des riesigen Landes, deren Lebensgrundlage seit Jahrtausenden der Reis bildet. Ein an Motiven reicher Streifzug mit dem renommierten Fotografen Bernhard Brenner, einem Kenner dieser Region, führt Sie tief in das Herz dieser imposanten Kulturlandschaft und zu den Menschen, die noch nicht allzu viel von ihrer Ursprünglichkeit verloren haben. 

1. Tag: Wien - Chongqing - Kunming               
Anreise voraussichtlich mit FinnAir über Helsinki und Chongqing nach Kunming. 

2. Tag: Ankunft in Kunming                
Nach Ankunft in Chongqing fliegen wir nach Kunming weiter, wo wir von unserer Agentur erwartet werden .Vom Flughafen fahren wir direkt nach Shilin in den Steinwald, eine weltweit einzigartige Landschaft. Hier werden wir den Sonnenuntergang erleben, der die bizarren Karst-Skulpturen in allen Farben leuchten lässt. Wir nächtigen in der Nähe des Steinwalds, außerhalb des Parks. (A)
         
3. Tag: Kunming - Lijiang                

Im Steinwald genießen wir noch die Morgenstimmung, bevor die vielen Touristen kommen.Diese einzigartige Landschaft aus Karstformationen, die zwischen 2 Millionen und 30 Millionen Jahre alt sind, wird durch das Morgenlicht verzaubert. Zahlreiche Felsnadeln, Säulen, Kessel, unterirdische Flüsse und Höhlen säumen den labyrinthartigen Weg. Danach fahren wir mit dem Schnellzug nach Lijiang (ca. 3h), "die Stadt am schönen Fluss". Auf ca. 2.600 m gelegen, befindet sie sich an den südöstlichen Ausläufern des Himalaya und ist seit dem 13. Jahrhundert wichtigstes Handelszentrum zwischen Tibet und der Provinz Yunnan. Lijiang ist das Zentrum der Naxi-Kultur, deren Altstadt seit 1997 man zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. (FM)
      
4. Tag: Lijiang               
Das alte Stadtbild von Lijiang ist geprägt von Kopfsteinpflasterwegen, kleinen Flüsschen und alten Häusern. Ein idyllischer Ort, in dem man sich in alte Zeiten zurückversetzt fühlt.
Wenn möglich, werden wir das berühmte Naxi-Musik-Orchester besuchen, die heute noch auf alten chinesischen Instrumenten Musik praktizieren, wie einst auf dem Kaiserhof. Vom Löwenhügel aus genießen wir den herrlichen Ausblick über die geschwungenen Dächer der Stadt und am Abend verzaubern die vielen chinesischen Lampen und Kerzen die Gassen und alten Häuser. (FM)

5. Tag: Lijiang                 
Ca. 20 km südlich von Lijiang liegt der Jadedrachen-Schneeberg mit seinen 5.596 m. Er ist berühmt für sein abwechslungsreiches und spektakuläres Landschaftsbild und gilt für die einheimischen Naxi als heiliger Berg. Darüber hinaus ist er bei Bergwanderern äußerst beliebt. Wir fahren mit der Seilbahn zur sogenannten Yak-Wiese, einem der schönsten Aussichtspunkte unterhalb des Gipfels auf ca. 3650 m. Mit etwas Glück können wir hier Yaks grasen sehen. Im Anschluss besuchen wir das Dorf Baishao, das für seine Wandmalereien in Tempeln bekannt ist. Die meisten von ihnen stammen aus den Anfängen der Ming-Dynastie (1368 - 1644). Unweit von Lijiang befindet sich das Dorf Yuhu, das mehr als 1000 Jahre alt ist und dessen Einwohner noch sehr traditionsbewusst leben. Die Naxi hängen bisweilen immer noch Fische an ihre Dachfirste, da diese das Element Wasser symbolisieren und ihre Holzhäuser somit vor Bränden geschützt werden. (FM)

6. Tag: Lijiang - Shaxi                
Wir verlassen Lijiang und fahren nach Shaxi am Fuße des Himalayas. Shaxi ist eine historische Marktstadt, die einst auf der berühmten Teestraße lag. Wir sehen uns in der einstigen Karawanenstadt um, die bis heute gut erhalten ist und durch ihre alte chinesische Architektur besticht, die uns Fotografen unzählige Motive bietet. (FM)

7. Tag: Shaxi - Shi Bao Shan Grotten - Dali             
Nur wenige Kilometer von Shaxi entfernt befinden sich die Shi Bao Shan Grotten, die die Kulturrevolution relativ unbeschadet überstanden haben. Die alten buddhistischen Tempel und Höhlen wurden in den letzten Jahren renoviert und werden heute wieder von Gläubigen besucht. Danach fahren wir mit dem Bus nach Dali weiter. Am Abend werden wir die alte Stadt am Er Hai See das erste Mal erkunden. (F/M)

8. Tag: Dali                  
Wir unternehmen eine Fahrt zum Erhai-See, die uns auch Gelegenheit gibt, ein wenig die Architektur der Bai kennen zu lernen. Die Häuser der Bai, eine der 56 durch die Volksrepublik China anerkannten Volksgruppen, sind traditionell mit grünen Dachziegeln gedeckt. Im Anschluss besuchen wir das Rao Sanling Fest, das von den Bai gefeiert wird. Dabei ziehen sie singend und tanzend in Tracht gekleidet in drei Tagen zu drei heilige Orte, zwei davon im Dorf Xizhou und einer im Dorf Jinkui am Erhai-See, wobei heute die drei Pagoden, das berühmteste Fotomotiv am Stadtrand von Dali, besucht wird. 

9. Tag: Dali                   
Nach dem frühen Frühstück begeben wir uns nochmal nach Xizhou und besuchen den Morgenmarkt, wir versuchen dabei in Kontakt mit den Einheimischen zu treten. Wir bleiben noch in Xizhou und schließen uns wieder dem Umzug der Bai an, der im Rahmen des Festivals heute den Shenyuan Tempel erreicht. Den Nachmittag widmen wir der pittoresken Altstadt von Dali, die weit über die Grenzen Chinas hinaus bekannt ist. (FM) 
     
10. Tag: Dali                  
Das große Bai-Fest erlebt mit der Prozession zum Jinkui-Tempel mit der anschließenden Andacht seinen dritten und letzten Höhepunkt. Am Nachmittag unternehmen wir noch einen Ausflug zu Cangshan-Bergen westlich von Dali, dessen höchster Gipfel ca. 4.120 m misst. Schneebedeckte Bergrücken, murmelnde Bäche, kleine Wasserfallkaskaden und historische Tempel machen die Cangshan-Berge zu einem reizvollen Ausflugsziel. Wir fahren mit der Seilbahn zu einem Aussichtspunkt, von dem sich der Erhai-See und Dalis Altstadt. (FM)
 
11. Tag: Dali - (Kunming) - Guilin             
Ein Reisetag. Je nach Flugtag und Flugverbindung werden wir entweder direkt oder über Kunming nach Guilin fliegen. (FA)

12. Tag: Guilin - Yangdi - Xingping              
Eine Fahrt von ca. 1 ½ h bringt uns nach Yangdi zu einer Anlegestelle am Li-Fluss, der sich sich wie ein blaues Seidenband durch die einzigartigen Karstberge windet, die smaragdgrünen Haarnadeln gleichen. Der Li Jiang oder auch Li-Fluss, ist der Inbegriff einer harmonisch schönen Landschaft in China, weswegen der insgesamt 437 Km lange Fluss das Motiv so vieler Gemälde ist und sogar die Rückseite der 20 RMB-Scheine ziert. Wir gehen an Bord eines Bambusflosses und lassen uns ca. 1 ½ h den Fluss bis nach Xinping gemächlich hinuntertreiben. Nach Ankunft sehen wir uns in Xinpings Altstadt ein wenig um und wandern später hinauf auf den Laozhai-Berg, wo man einen grandiosen Ausblick über die unzähligen Karstkegel am Li-Fluss genießen kann. Am späten Nachmittag/frühen Abend bringt uns eine Fähre zu einer kleinen Halbinsel gegenüber der Altstadt zu unserem Hotel, das mit seiner Lage der ideale Ausgangspunkt für uns Fotografen ist, dann wenn die Fischer mit ihren Kormoranen zum Sonnenuntergang erscheinen. (FM)

13. Tag: Xingping - Yangshuo - Xingping             
Zum Sonnenaufgang unternehmen wir nochmals eine Fotosession mit den Fischern und ihren Kormoranen bei Xialong am Li-Fluss. Im Anschluss fahren wir zur Fuli-Brücke am Yulong-Fluss, eine 500 Jahre alte Steinbrücke, und zu den Reisfeldern entlang des Flusses. (FM).

14. Tag: Xingping - Reisterrassen Longsheng /Jingkeng           DO, 21.05.2020
Ein kurzer Transfer (ca. 30 min) bringt uns zum Xianggong Berg. Nach einem kurzen Aufstieg können wir den Sonnenuntergang oder eventuell das Wolkenmeer fotografieren und den schönen Blick auf den Li-Fluss im Bild festhalten. Wir verlassen Xinping und fahren in die bergige Heimat der Yao-Minorität nach Longsheng zum Jingkeng-Dorf, dessen Reisterrassen es unter Fotografen zu einer gewissen Berühmtheit gebracht haben. Die letzten paar Meter ins idyllische Dorf geht`s zu Fuß weiter. Hier liegen die höchsten Reisterrassen, die in jahrhundertelanger Arbeit angelegt wurden. Ein unvergesslicher Anblick. Übernachten werden wir in einem der alten Häuser des Dorfes, das mitten zwischen den Terrassen liegt. Es empfiehlt sich das Gepäck im Bus zu lassen und nur das notwendigste für eine Nacht mit ins Dorf zu nehmen. (FMA)

15. Tag: Longsheng - Sanjiang             
Frühmorgens können wir den Sonnenaufgang über den Terrassen erleben und fotografieren. Nach dem Frühstück wandern wir wieder den Berg hinunter und fahren danach weiter nach Sanjiang (ca. 2 1/2h). Hier lebt die Minderheit der Dong. Jedes Dorf hat hier eine Wind- und Regenbrücke, die ohne Metall erbaut wurden. Besonders imposant ist die Brücke von Chengyang. Wir werden den Fluss ins nächste Dorf entlang wandern und der musikalischen Aufführung der Dong lauschen. Berühmt sind die Dong auch für die Lusheng, eine Mundorgel mit sechs verschiedenen Flöten. (FMA)

16. Tag: Sanjiang - Zhaoxing                
Heute erreichen wir das Dorf Zhaoxing. Auch dieses Dorf der Dong ist noch in alter traditioneller Holzbauweise. Überragt wird das Dorf von den Trommeltürmen. In den kleinen Gassen begegnen wir vielen freundlichen Menschen und einer nach wie vor sehr traditionellen Lebensweise. Vom nächsten Hügel aus bietet sich ein herrlicher Panoramablick über das Dorf. (FMA)

17. Tag: Zhaoxing - Rongjiang             
Wer möchte, kann die Morgenstimmung im Dorf genießen und fotografisch einfangen. Nach dem Frühstück geht`s weiter nach Rongjiang. Unterwegs werden sich immer wieder Fotogelegenheiten bieten. Hier ist das Zentrum mehrere Minderheiten, wie der Dong, der Miao, der Yao oder der Shui. (FMA)

18. Tag: Rongjiang - Kaili             
Busfahrt von Rongjiang nach Kaili, dem Verwaltungszentrum des autonomen Gebietes der Miao- und der Dong-Minderheiten. Unterwegs besuchen wir Dörfer. (FMA)

19. Tag: Kaili - Guiyang                 
Fahrt nach Guiyang (knapp 2,5 Std. 176 km.), die Provinzhauptstadt von Guizhou. Unterwegs besuchen wir die wunderschönen Dörfer Langde und Matang Gejia mit ihren bis zu 600 Jahre alten Häusern. Abends erreichen wir Guiyang, wo wir übernachten werden. (FMA)

20. Tag: Guiyang - Qingyan - Chongqing              
Etwas außerhalb von Guiyang liegt südlich Qingyan. Ihre Altstadt stammt noch aus der Ming-Dynastie (14.Jh.). Aufgrund ihrer geographischen Lage wurde sie zu einem Stützpunkt der kaiserlichen Armee ausgebaut. Die vielen historischen Gebäude verleihen der Altstadt bis heute das exotische Flair des alten China. Am Nachmittag geht es für uns zum Bahnhof von Guiyang, von wo wir mit dem Schnellzug nach Chongqing fahren werden. Ein Transfer vom Bahnhof in Chongqing bringt uns ins Hotel. (FM)      
         
21. Tag: Chongqing - Heimreise           
Transfer zum Flughafen und Beginn der Heimreise. (F)
________________________________________

21 Reisetage
Zuschlag Einzelzimmer  EUR  590,- pro Person
Kleingruppenzuschlag (7 Personen)    EUR  250,- pro Person

Inkludierte Leistungen:
+ Linienflug ab/bis Wien nach Kunming und retour von Chongqing
+ Taxen, Flughafen- und Sicherheitsgebühren ab Wien
+ Fahrten und Transfer lt. Programm
+ Rundreise in einem chinesischen Reisebus
+ Inlandsflug: Chongqing - Kunming, Dali - Guilin
+ Zugticket Kunming - Lijiang, Guiyang - Chongqing (1. Klasse)
+ 17x Übernachtungen in landestypischen, teils einfachen Mittelklassehotels und Unterkünften
+ Verpflegung wie tageweise angegeben (F=Frühstück/M=Mittagessen/A=Abendessen)
+ Eintritte und Gebühren lt. Programm
+ Bootsfahrt auf dem Li-Fluss
+ Seilbahnfahrt auf Jadedrachen-Berg, Seilbahnfahrt auf Cangshan-Berge
+ ARR-Reiseleitung und Betreuung durch den Fotografen Bernhard Brenner
+ Chinesische, lokale Reiseleitung
 
Nicht inkludierte Leistungen:
- Visum inkl. Besorgung (dzt. EUR 180,-)
- Reiseschutz- und Stornoversicherung
- Trinkgelder
- Persönliche Ausgaben

Teilnehmer: 7 - 10 Personen


Bezeichnung Termin Preis pro Person ab
Fotoreise Chinas Südwesten - mit Bernhard Brenner 08.05.2020-28.05.2020 5690.00
 


< Zurück zur Übersicht

#*details*#
Reiseziele, Termine & Suche | Über uns | Katalog bestellen | Feedback | Reiselinks | Reisebedingungen | Aktuelle Termine

TRAVEL-forever Reisebüroges.m.b.H • ARR Natur- und Kulturreisen | Foto-Reisen • Kainzstraße 12/2, 3512 Mautern, Austria
Tel: +43 (0)2732 22312 • E-Mail: info@arr.at
BusProNet® Internet - © Gottfried Kuschick Software