Reisen

< Zurück zur Übersicht

Guatemala & Honduras




Mayas – Märkte – Pyramiden – Atitlan See


Guatemala ist ein Land der Kontraste, wo Sie wunderschöne Landschaften finden, die von eindrucksvollen Vulkanen umgeben sind, bunte Hochlandmärkte, mystische archäologische Stätten die versteckt im tropischen Dschungel liegen wie auch charmante, koloniale Städtchen.  
Guatemala wird als das Herz der Mayawelt bezeichnet. Die Maya siedelten in Mesoamerika von 300 n. Chr. bis zur Ankunft der Spanier im 16. Jahrhundert. Sie waren ausgezeichnete Astronomen, Astrologen und Mathematiker, die ihre Geschichte in hieroglyphischer Schrift auf Tongefäßen, Steintafeln und Codices aufschrieben.  

1. Tag: Wien
- Guatemala City - Antigua  
Flug voraussichtlich über Madrid nach Guatemala City und Fahrt nach Antigua zum Hotel.

2. Tag: Antigua
Ausführliche Besichtigung der charmanten kolonialen Stadt, Hauptstadt des Vize-Königreiches von Guatemala von 1543 bis 1773 und mittlerweile UNESCO Kulturdenkmal. Die meisten Kirchen und Klöster stammen aus der Kolonialzeit. Sie besuchen den zentralen Platz mit dem Generalspalast, dem Rathaus, der Kathedrale, der Kirche La Merced und dem Capuchinas Kloster. Abschließend Besuch des Jade Museums und der Jade-Fabrik. (F)

3. Tag: Antigua - Atitlan See  
Der Atitlan See zählt gemeinsam mit seiner Umgebung zu den schönsten Landschaften Guatemalas. Blitzblau strahlt der See umrahmt von den Vulkanen Guatemalas. Wir unternehmen eine ganztägige Bootstour auf dem Atitlan-See und werden dabei drei Dörfer besuchen. Typisch für diese Region sind die Webarbeiten, die noch traditionell hergestellt werden. Die Überlieferung der Farben und Muster geht auf die Mayas zurück. Hier bekommen Sie einen guten Einblick wie einst gelebt und gearbeitet wurde. Dazu bieten See und Umgebung farbenprächtige Fotomotive. Am Nachmittag kommen wir wieder retour zu unserem Quartier. Genießen Sie den schönen Garten oder spazieren Sie in den Ort wo es viele nette Restaurants, Bars und Souvenirläden gibt. (F)

4. Tag: Atitlan See - Chichicastenango - Quetzaltenango  
Ihre Reise führt Sie weiter in das Hochland Guatemalas wo Sie auf die noch bis heute praktizierte Mayakultur treffen. Erster Stopp ist Chichicastenango, mit dem größten und farbenprächtigsten Markt Guatemalas. In diesem Dorf wird der heilige Maya Tzolk`in Kalender noch immer befolgt und in der Santo Thomas Kirche können manchmal noch alte Maya-Riten - eine faszinierende Mischung katholischer und traditioneller Einflüsse - erlebt werden. Hier ist der einzige Ort in Guatemala, wo schamanistische Rituale innerhalb einer katholischen Kirche stattfinden. Wir nehmen uns genügend Zeit für den Markt, seine Besucher und Produkte. Danach Weiterfahrt nach Quetzaltenango. (F)

5. Tag: Quetzaltenango - Almolonga - Zunil - Antigua
Am frühen Morgen geht es zum eindrucksvollen Hochlandmarkt von Almolonga. Auf diesem kleinen Markt sehen wir die einheimische Bevölkerung in Trachten bei ihren wöchentlichen Einkäufen - vor allem Gemüse. Almolonga heißt übersetzt "das Tal wo das Wasser in Strömen fließt"  und wird auch als Brotkorb Guatemalas bezeichnet. Die Indigenas dieser Gegend ernten zwei- oder dreimal pro Jahr Karotten, Blumenkohl, Zwiebeln, rote Rüben, Spinat, Brokkoli wie auch Blumen. Im Anschluss Besuch des nahegelegenen Ortes Zunil, wo Sie mit etwas Glück einer traditionellen Maya-Zeremonie zu Ehren des Volksheiligen Maximóns (auch San Simón) beiwohnen können. (F)

6. Tag: Antigua - Guatemala City - Nationalmuseum der Archäologie
Wir verlassen das Hochland und fahren Richtung Guatemala City. Je nach Verkehr erreichen wir die Stadt am Nachmittag. Besuch des Nationalmuseums der Archäologie, das eine der besten Sammlungen von Stelen, Keramiken und Jade-Stücken der Maya Kultur beherbergt. (F)

7. Tag: Guatemala City - Quetzal Biotop - Oriquigonia
Fahrt zum Quetzal Biotop, ein Naturreservat das den Quetzal Vogel in seinem natürlichen Habitat, den tropischen Nebelwald, schützt. Der Quetzal wurde von den klassischen Maya als heiliger Vogel verehrt. Aus seinen Federn wurde der Kopfschmuck für die Könige hergestellt. Bei Ihrer Wanderung durch dieses einzigartige Öko-System sehen Sie tropische Bäume die mit Moos, Farnen, Orchideen und Bromelien bewachsen sind. Danach Weiterfahrt nach Oriquigonia nahe Coban zur zweimaligen Nächtigung. (F)

8. Tag: Orquigonia - Nationalpark Semuc Champey - Orquigonia
Heute sehen wir eine außergewöhnliche Naturschönheit Guatemalas. In ca. 2,5 Stunden Fahrt erreichen wir den Nationalpark Semuc Champey, ein Naturschutzgebiet mit einer Reihe natürlicher Becken. Die Kalksteinbecken mit ihrem kristallklaren Wasser werden vom Rio Cahabon gespeist, der zudem auch unterirdisch fließt. Wer möchte, kann die Gelegenheit für ein Bad im herrlich kühlen Nass nützen. Danach können wir eine Wanderung zum Aussichtspunkt unternehmen um aus der Vogelperspektive diese beeindruckende Szenerie zu fotografieren und zu genießen. Am Nachmittag geht es retour nach Orquigonia zu unserem Quartier. (F)

9. Tag: Orquigonia - Candelaria Höhlen - Flores
Fahrt ins nördlich gelegene Flores. Wir kommen durch die Gegend von den Achi und Queqchi Maya. Dieses Gebiet ist seit bereits 3000 Jahren besiedelt. Halt bei den Candelaria Höhlen. Höhlen waren der Eingang zu Xibalba, der " Unterwelt"  der Maya und dienten rituellen Zwecken. Auch wenn die Höhle klein und nicht allzu spektakulär ist, hat sie ein besonderes Flair und bietet die Möglichkeit mehr über die Kosmovision der Maya zu erfahren. Eine lange Fahrtstrecke führt uns nach Flores wo wir in einem kleinen und einfachen, aber inmitten der Altstadt gelegenen Hotel nächtigen. (F)

10. Tag: Flores - Yaxha - Flores
Besuch der archäologischen Stätte Yaxha die aus mehr als 500 Objekten besteht, aus Stelen, Altären, Tempelpyramiden, Ballspielplätzen und einem Netz von sacbeob (Strassen), die die Zentrale-, Nord-, und Ost-Akropolis miteinander verbinden. Vom Tempel 216 haben Sie eine fantastische Sicht auf beide Seen und den umliegenden Dschungel. Plaza C hat den einzigen Zwillings-Pyramiden Komplex außerhalb Tikals, der einer Katun (Periode von 20 Jahren) gewidmet ist. Die Tatsache, dass es hier einen Zwillings-Pyramiden-Komplex gibt, zeigt wie politische Allianzen die Architektur der Stadt beeinflusst hatten. Danach geht es retour nach Flores - bummeln Sie noch alleine durch die Stadt und genießen Sie das Lebensgefühl von Guatemala in einer der zahlreichen kleinen Bars. (F)

11. Tag: Flores - Tikal
Heute besichtigen Sie eine der größten archäologischen Stätten der Maya, Tikal. Zahlreiche Tempelanlagen können über steile Treppen bestiegen werden und ermöglichen einen atemberaubenden Blick auf die ehemalige Maya Stadt. Tikal war ein wichtiger Umschlagsplatz, Verkehrsknotenpunkt aber auch Zentrum der Kultur und Astronomie. Tikal gehört bei jeder Guatemala Reise zu einem absoluten Höhepunkt - tauchen Sie ein in die Welt der Maya und ihren Lebensraum. (F)

12. Tag: Tikal - Rio Dulce - Livingston  
Am Morgen Fahrt von Tikal nach Rio Dulce. Genießen Sie das karibische Flair dieses Flusses auf einer ca. 2 ündigen Bootsfahrt. Sie besuchen die Vogelinsel wo eine Vielzahl von Wasservögeln lebt, fahren durch die Rio Dulce-Schlucht, besuchen das Entwicklungsprojekt Ak`Tenamit, das dafür sorgt, dass viele der lokalen Maya Queq`chi Kinder eine Schulausbildung erhalten und erreichen dann Livingston, ein kleines Dorf, von den Garifuna bewohnt. Rest des Tages zur freien Verfügung. (F)

13. Tag: Livingston - Puerto Barrios - Quirigua - Copan (Honduras)  
Eine Bootsfahrt bringt uns von Livingston nach Puerto Barrios. Danach Fahrt zum eher selten besuchten Quirigua. Eine der schönsten Steinstelen der Maya Kultur sind dort erhalten mit einer außergewöhnlichen hochkarätigen Steinmetzkunst. Die Stelen zeigen kleinste Details, die diverse Könige darstellen und aus deren Regierungszeiten berichten. Quirigua nimmt daher bei Kunsthistorikern eine außergewöhnliche Position ein. Wie einsame Relikte stehen die Monumente heute auf dem Ausgrabungsgelände - jede für sich ein wahres Wunderwerk. Weiterfahrt nach Copan. (F)  

14. Tag: Copan - Guatemala City
Vormittags Besichtigung von Copan. Auch in Honduras lebten die Maya und hatten dort nicht weniger bedeutende Stätten geschaffen. Während der klassischen Periode (etwa 250 bis 900) wurde Copan geschaffen. Im 8. Jahrhundert erlebte sie ihre Blütezeit, wurde bald darauf jedoch verlassen und verfiel wie die meisten Maya-Städte im Tiefland der Halbinsel Yucatán. Die Ruinenstätte wird seit Mitte des 19. Jahrhunderts erforscht und gehört seit 1980 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Ca. 5stündige Fahrt zurück nach Guatemala City. (F)  

15. Tag: Guatemala City - Beginn des Heimflugs
Transfer zum Flughafen und Rückflug voraussichtlich über Panama City und Madrid nach Wien.  

16. Tag: Ankunft in Wien


Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.


16 Reisetage  
Zuschlag Einzelzimmer, € 745,-

ARR-Reiseleitung (ab 9 Personen): Natalie Schlegel (27.11.17)

Inkludierte Leistungen
+ Flug Wien-Guatemala City-Wien inkl. Taxen und Gebühren
+ Grenzübergangsgebühren Guatemala & Honduras (dzt. € 35,-)
+ alle Besichtigungen, Fahrten und Bootsfahrten lt. Programm
+ Eintrittsgebühren
+ Nächtigung im Doppelzimmer guter Mittelklassehotels; in der ländlichen Region eher einfach
+ Verpflegung wie tageweise angegeben
(F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
+ bei 5-8 Personen deutschsprechende lokale Reiseleitung
+ ab 9 Personen ARR-Reiseleitung sowie teilweise lokale Guides  

Teilnehmer: 5 - 16 Personen

Ihre zusätzlichen ARR-Vorteile
Frühbucher-Rabatt:
Sollten Sie eine Reise bis spätestens 6 Monaten vor Abreise buchen, gewähren wir Ihnen folgende Rabatte:
Reisegrundpreis über € 500,- / Rabatt von € 15,-
Reisegrundpreis über € 1.000 / Rabatt von € 30,-
Reisegrundpreis über € 2.000 / Rabatt von € 50,-
Reisegrundpreis über € 3.000 / Rabatt von € 75,-

Halbes Doppelzimmer: Die Aufzahlung auf ein Einzelzimmer kann oft ziemlich hoch sein. Als preisgünstige Alternative bieten wir Ihnen die Möglichkeit bis zu drei Monate vor Abreise ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Findet sich kein gleichgeschlechtlicher Mitreisender übernehmen wir 50% der Aufzahlung für das Einzelzimmer und Sie kommen in den Genuss der Alleinbenützung zum halben Preis.
Dies gilt nicht für Reisen, die von anderen Veranstaltern durchgeführt werden bzw. bei Reisen wo es ausdrücklich ausgeschlossen ist.


Bezeichnung Termin Preis pro Person ab
Guatemala & Honduras 16.04.2018-01.05.2018 3930.00
 
Guatemala & Honduras 16.07.2018-31.07.2018 3930.00
 
Guatemala & Honduras 26.11.2018-11.12.2018 3930.00
 


< Zurück zur Übersicht

#*details*#
Reiseziele, Termine & Suche | Über uns | Katalog bestellen | Feedback | Reiselinks | Reisebedingungen | Aktuelle Termine

ARR Natur- und Kulturreisen • TRAVEL-forever Reisebüro GmbH • Ungargasse 6/8 • 1030 Wien
Tel: +43 (0)1 908 12 34-0 • Fax: +43 (0)1 908 12 34-90 • E-Mail: info@arr.at
BusProNet® Internet - © Gottfried Kuschick Software