Reisen

< Zurück zur Übersicht

Elsass und Lothringen … ins Herz der Weingüter - eine Reise für Genießer …




Die sonnenverwöhnte Gegend des Elsass ist für Anhänger des Weingottes Bacchus etwas Besonderes. Riesling, Gewürztraminer & Co … können hier in höchster Qualität genossen werden. Wie Perlenketten reihen sich die romantischen Ortschaften entlang der Weinstraße.
Die pulsierende Hauptstadt Straßburg zieht einen jeden Besucher in seinen Bann. Einerseits das altwürdige Münster, daneben das moderne Europaviertel, belebte Plätze mit zahlreichen Cafes und Bars.
Über die Vogesen - ein großartiger Naturpark erreichen wir das eher selten besuchte Lothringen.  Nancy und Metz sind das Herz des ehemaligen Herzogtums Lothringen.
  

1. Tag: Krems/Stein an der Donau - Baden-Baden / Mi 15.05.2019 (ca. 730 km)
Am frühen Morgen um 7.00 Uhr Abfahrt in Krems / Stein an der Donau! (Schiffstation)
Ein langer Fahrtag bringt uns nach Baden-Baden. (A)
Zusätzliche Zustiegsstellen auf Anfrage möglich: Melk / Wels oder Linz / Salzburg

2. Tag: Baden-Baden - Straßburg / Do 16.05.2019 (ca. 80km)  
Straßburg ist faszinierend, einerseits liegt es im Übergangsbereich zwischen romanischem und germanischem Kulturkreis und dem modernen Europaviertel.  
Bei einer gemütlichen Stadtrunde sehen wir das Münsterviertel mit seinen schmucken Fachwerkhäusern, zahlreichen Weinstuben und Cafes. Trutzig wirken noch Türme der einstigen mittelalterlichen Stadtbefestigung. Natürlich darf die Besichtigung des Münsters, der Kathedrale der Stadt nicht fehlen. Ein Juwel der Stadt ist das von Kanälen durchflossene Viertel Petite France ("Klein Frankreich"). In den Wasserläufen spiegeln sich massive Brücken, alte Mühlen und viele blumenverzierte Fachwerkhäuser. Hier befand sich einst auch das Gerberviertel.
Nach einer Mittagspause werden wir am Nachmittag noch eine Bootsfahrt unternehmen - ein absolutes Highlight einer jeden Straßburg Besichtigung. (FA)

3. Tag: Straßburg - Obernai - Odilienberg - Straßburg / Fr 17.05.2019 (ca. 90km)  
Obernai - das Städtchen am Fuße des Mont Sainte - gehört zu den hübschesten im Elsass. Verwinkelte Gässchen, eine mittelalterliche Stadtmauer, Fachwerkhäuser, dazu der Sechs-Eimer-Brunnen. Alles findet man hier auf kleinstem Raum. Hier kann man sicherlich auch den ersten guten Schluck elsässischen Wein probieren!
Weiterfahrt zum Odilienberg. Für viele Gläubige ist dies die bedeutendste Wallfahrtsstätte der Region.  Wir fahren auf den 763 Meter hoch gelegenen Berg. Hier wird Odilia, die blind geborene Tochter des Herzogs Attich verehrt. Die heilige Odilia (7. Jh.) war eine Äbtissin und wird als Schutzpatronin des Elsass und des Augenlichtes verehrt. Neben dem spirituellen Wert für viele Besucher, bietet sich ein phantastischer Blick über das Elsass.
Am Nachmittag kehren wir nach Straßburg retour. Rest des Tages frei für eigene Entdeckungen in der quirligen Stadt. (FA)

4. Tag: Straßburg - Colmar - Haut Königsburg - Weinstraße / Sa 18.05.2019 (ca. 120km)
Heute steht Colmar am Programm. Die Weinstraße führt uns in das Herz vom Elsass. "Weinglas und Traube" ist hier das Symbol entlang der 170 km langen Weinstraße, wo sich in etwa 70 romantische Dörfer und Städtchen befinden.
Überall findet man prachtvolle, altehrwürdige Bürgerhäuser, romanische Kirchen und Weinberge. Oftmals wird Colmar als die "Metropole" der Weinstraße bezeichnet. Bei einem gemütlichen Spaziergang werden wir die Schönheiten dieses Städtchens kennen lernen.
Am Nachmittag besichtigen wir Haut-Königsburg. Einst war es eine staufische Reichsburg, im Dreißigjährigen Krieg teils zerstört und 1899 wurde der Trümmerhaufen an Kaiser Wilhelm II. verschenkt, der sich rasch an den Wiederaufbau machte. Heute gehört die Burg zu eine der größten Burgen im Elsass. Abends Ankunft in unserem Hotel für die nächsten 3 Nächte, inmitten von Weingärten bei einem kleinen elsässischen Ort. (FA)

5. Tag: Freilichtmusem - Kaysersberg / So 19.05.2019 (ca. 130km)  
Heute wird es spannend - im größten Freilichtmuseum Frankreichs - können wir 72 Fachwerkshäuser bewundern und vor allem das alte Handwerk sehen: Töpfer, Bäcker, Holzschuhschnitzer, Wagenbauer und Sattler verrichten hier oft noch ihr Handwerk!
Für jeden ist hier etwas zum Entdecken und so manch einer wird Arbeitsgerätschaften sehen, welche einst die Großeltern noch in Verwendung hatten. Eine Zeitreise wie es im Bilderbuch steht.
Am Nachmittag halten wir noch in Kaysersberg. Albert Schweizers Geburtsort zählt zu den beliebtesten Dörfern im Elsass. Malerisch liegen die kleinen Häuschen entlang eines kleinen Flusslaufs.  Am Nachmittag lassen wir den Tag bei einem Gläschen Wein ausklingen. Beim Besuch eines Winzers erfahren wir so Einiges über den Weinanbau im Elsass (FA).

6. Tag: Ausflug in die Vogesen / Mo 20.05.2019 (ca. 220 km)
Der Name Vogesen leitet sich vermutlich von dem ursprünglich keltischen, später von den Römern in Gallien übernommenen Berg- und Waldgott Vosegus ab. Die Vogesen sind rund 170km lang und ca. 40 - 45 km breit. Während die Vogesen auf der Ostseite schroff abfallen, senkt sich deren Westseite allmählich zu den Lothringer Hochflächen hin ab. Mit seinen hohen Pässen, welche knapp über 1000 Höhenmeter erreichen, stellt das Mittelgebirge ein Verkehrshindernis dar und nur einige Quertäler können passiert werden. Der Hartmannswillerkopf inmitten der Vogesen erinnert an die schlimmen Kämpfe im 1. Weltkrieg. (FA)

7. Tag: Riquewihr - Lothringen - Nancy / Di 21.05.2019 (ca. 170 km)
Einen letzten kleinen Ort dürfen wir absolut nicht versäumen - Riquewihr. In diesem Winzerstädtchen finden wir viele Gebäude aus dem 15.-18. Jahrhundert. Große Teile der doppelten Stadtmauer sind bis heute erhalten.
Nun geht es über das Mittelgebirge nach Nancy ins Herz von Lothringen. Lothringen ist eine Landschaft im Nordosten Frankreichs. Nach dem Tode Kaiser Ludwigs des Frommen im Jahre 840 wurde das Fränkische Reich 843 im Vertrag von Verdun unter seinen Söhnen aufgeteilt. Das Mittelreich fiel zusammen mit der Kaiserwürde an Lothar I. und wurde als Lotharii Regnum, "Reich des Lothar" bezeichnet.
Nancy gehörte bis ins 18. Jahrhundert zum Herzogtum Lothringen und damit zum Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation. Herzstück der Stadt ist der zwischen 1751 und 1760 auf Veranlassung Stanislas Leszczynski angelegte Platz, den die UNESCO zum Weltkulturerbe zählt wie den anschließenden Place de la Carriere. Bis heute hat Nancy daher eine der schönsten Stadtplätze Europas. Bummeln Sie abends noch durch die Stadt und genießen Sie die Möglichkeit heute selbst Ihre Wahl zu treffen für eines der vielen Restaurants oder Bistros. (F)

8. Tag: Metz - Beginn der Heimreise / Mi 22.05.2019 (ca. 200 km)
Nach einem gemütlichen Frühstück Fahrt nach Metz. Metz liegt malerisch an der Mosel - hoch oben auf einem Hügel thront die Kathedrale. Die Stephanskathedrale ist sicherlich das Herzstück der Stadt - und geht weit ins Mittelalter zurück. Wir werden bei einer Stadtrundfahrt den Gouverneurssitz sehen, die ehemalige Zitadelle mit der Esplanade und das aus dem 19. Jahrhundert stammende Arsenal. Nach einer gemütlichen Pause verlassen wir Metz und fahren bereits etwas Richtung Osten für unsere Heimreise. (FA)

9. Tag: Heimfahrt nach Krems an der Donau /Do 23.05.2019 (ca. 800 km)
Ein langer Fahrtag bringt uns wieder in unsere Heimat. Reich an Eindrücken erreichen wir spät abends Krems an der Donau. (F)


Die Abfolge der Besichtigungen kann eventuell noch variieren!


Informationen
ARR Frühbucher-Rabatt bei Buchung bis 17.12.2018 / € 40
Zuschlag für Einzelzimmer / € 360

ARR-Reiseleitung: Christine Emberger

Inkludierte Leistungen
+ Busfahrten ab/bis Österreich
+ 8x Nächtigung in guten Hotels (meist mit Pools)
+ Stadtführungen durch lizensierte Guides: Straßburg, Nancy, Metz
+ Eintritte: Kathedrale Straßburg, Königsburg, Freilichtmuseum, Kathedrale Metz; 
+ Bootsfahrt in Straßburg
+ Weinverkostung und Besichtigung eines Betriebes;
+ Verpflegung wie tageweise angegeben (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)

Teilnehmer: 20 - 30 Personen

Geplante Hotels (Änderungen vorbehalten):
Baden-Baden / Quellenhof 4* / 1 Nacht
Straßburg / Best Western Plus Monopole 4* / 2 Nächte
Weinstraße / Hotel 3* / 3 Nächte
Nancy oder Metz / Hotel 3* / 1 Nacht
Saarbrücken / Mercure Hotel Saarbrücken Süd 3* / 1 Nacht

Hinweise / Abendessen
Die meisten Hotels in Elsass und Lothringen haben keine eigenen Hotel-Restaurants mehr. Daher wird das Abendessen meist in einem nahegelegenen Restaurant stattfinden (ca. 3 - 8 Minuten Fußweg)!

Diese Sonderreise kann nur direkt bei ARR gebucht werden!


Keine Termine gefunden
Bezeichnung Termin Preis pro Person ab


< Zurück zur Übersicht

#*details*#
Reiseziele, Termine & Suche | Über uns | Katalog bestellen | Feedback | Reiselinks | Reisebedingungen | Aktuelle Termine

TRAVEL-forever Reisebüroges.m.b.H • ARR Natur- und Kulturreisen | Foto-Reisen • Kainzstraße 12/2, 3512 Mautern, Austria
Tel: +43 (0)2732 22312 • E-Mail: info@arr.at
BusProNet® Internet - © Gottfried Kuschick Software