Reisen

< Zurück zur Übersicht

Laos - Kambodscha




Sonderreise mit Sabine Felsner


Entdecken Sie zwei reizvolle Länder in Südostasien. Sie werden beeindruckt sein von der Einzigartigkeit und Ursprünglichkeit von Lan Xang, dem "Reich der Millionen Elefanten"  wie Laos einst lyrisch genannt wurde. Sie sehen fantastische Königsstädte, beschauliche Tempelanlagen, ursprünglichen Bergdörfer sowie einmalige Naturschönheiten wie die tropische Berglandschaft oder gemächlich fließende Ströme und lebhafte Wasserfälle. Am Landweg geht es über die Grenze nach Kambodscha.
Neben Kambodschas bekanntestem Bauwerk, den Tempelanlagen von Angkor - der weltweit größten Ansammlung von sakralen Bauwerken - sehen Sie auch verborgene Kunstwerke des Königreichs. Aber nicht nur die Kulturschätze sondern auch die überwältigende Natur machen Kambodscha zu einem wundervollen Reiseziel. Weite Reisfelder, dichter Urwald, die mächtigen Flüsse und brausende Wasserfälle - all das und noch vieles mehr können Sie auf unserer Reise erkunden.

1. - 2. Tag: Wien - Chiang Rai
Flug von Wien über Bangkok nach Chiang Rai. Ankunft am nächsten Tag und Transfer ins Hotel. Je nach Ankunftszeit noch Möglichkeit Wat Ron Khun (den Weißen Tempel) zu besuchen.

3. Tag: Chiang Rai - Chiang Khong/ Houayxay - Pakbeng
Am frühen Morgen reisen Sie nach Laos durch Chiang Khong. Nach den Formalitäten bei der Einreise in Laos treffen Sie auf Ihren laotischen Reiseleiter und gehen an Bord eines traditionellen Bootes, um eine Bootsfahrt nach Pakbeng (ca. 7 h) zu machen. Auf dem Weg halten Sie an einem Dorf, das an den Fluss grenzt, und genießen ein Mittagessen an Bord.
Am späten Nachmittag erreichen Sie Pakbeng. Pakbeng ist ein Treffpunkt für lokale Bergstämme, wie den Hmong, Lue und Khamu. Abends Möglichkeit den Sonnenuntergang über dem Mekong zu genießen. (FMA)

4. Tag: Pakbeng - Luang Prabang
Sie machen eine Kreuzfahrt durch die schöne und sich oft verändernde Landschaft in Richtung Luang Prabang. Der Mekong liegt am Fuße eines steilwandigen Tals, mit tropischen Wäldern am Ufer, und von Zeit zu Zeit sehen Sie Dörfer und ihre Einwohner. Mittagessen wird an Bord serviert.
Auf dem Weg machen Sie auch Halt, um die heiligen Höhlen von Pak Ou zu besichtigen. Die Höhlen bieten Hunderten von Buddha-Statuen Schutz und sind eine Sehenswürdigkeit, die Sie so schnell nicht vergessen werden. Zudem haben Sie von den Höhlen aus einen prächtigen Blick auf den Mekong.
Die Mekong-Flussfahrt (ca. 7 h) endet mit der Ankunft in der alten königlichen Hauptstadt und dem UNESCO-Weltkulturerbe Luang Prabang. (FM)

5. Tag: Stadttour durch Luang Prabang (F) mit dem Tuk Tuk  
Die Stadt Luang Prabang mit ihrer privilegierten Lage, wo sich die Flüsse Mekong und Nam Khan treffen, und am Fuße eines uralten Gebirges liegend, ist eine der schönsten Städte in Südostasien. Ihre Entdeckungsreise durch Luang Prabang wird Sie in die charakteristischsten Tempel führen, zum Gipfel des Berges Phousi, ins Stadtzentrum und später auf den Hmong-Markt. Sie sehen auch den ältesten Tempel der Stadt, Vat Visoun, das prächtige Royal-Palace-Museum und die Tempel Vat Xieng Thong und Vat Mai. (F)

6. Tag: Kochkurs in Vanvisa - Kuang-Sy-Wasserfälle
Fahrt zu den Kuang-Sy-Wasserfällen. Die Kochschule von Frau Vandara ist nur einige hundert Meter von den Wasserfällen entfernt. Die Örtlichkeit ist wundervoll - Sie blicken auf kleine, blaue Wasserfälle, die für eine beruhigende Geräuschkulisse von fließendem Wasser sorgen. Die üppige, grüne Region, in der der Kurs stattfindet, sorgt für eine entspannte Atmosphäre in der Klasse. Da Frau Vandara all ihre Zutaten selbst anbaut, ist ein Marktbesuch im Vorhinein nicht nötig. Der Tisch der offenen Küche wird mit ungewöhnlichen Zutaten übersät sein, die ausgesucht wurden, damit Sie das Beste der Lao-Küche kennenlernen; zum Beispiel Bananenblüten, Mini-Auberginen, Klebreis oder exotische Blumen. Nachdem vier verschiedene Gerichte zubereitet wurden, essen Sie gemeinsam mit Ihrer Gastgeberin Mittagessen auf der Terrasse, von der Sie einen kleinen Wasserfall überblicken können. Anschließend Machen Sie eine Pause oder gehen Sie schwimmen, bevor es zurück nach Luang Prabang geht. (FM)

7. Tag: Luang Prabang - Ebene der Tonkrüge
Auf ins östliche Laos: abgelegene Bergdörfer der schwarzen Thai und der Hmong säumen den Weg. Die Fahrt durch die Berglandschaft, entlang steiler Serpentinen und hügeliger Weidelandschaft dauert ca. 7-8 Stunden. Am Abend besuchen Sie die erste Ebene der Tonkrüge. Die Krüge sind über 2000 Jahre alt und blieben wie durch ein Wunder von den amerikanischen Bomben während des Vietnamkrieges verschont. (F)

8. Tag: Ebene der Tonkrüge - Vang Vieng
Am Vormittag besuchen Sie die zweite und dritte Ebene der Tonkrüge. Es folgen Impressionen von Karstbergen, Flüssen und kleinen Dörfern in tropischer Landschaft auf dem Weg nach Vang Vieng. Die Fahrt dauert ca. 7-8 Stunden. (F)

9. Tag: Vang Vieng - Vientiane (F)  
Zu Beginn fahren Sie von Nord-Vang-Vieng zum kleinen Hmong-Dorf Ban Phathao, von wo aus die Wanderung (ca. 2 h) startet. Während dieser passieren Sie grüne Reisfelder mit atemberaubenden Kalkbergen im Hintergrund, gehen auf schönen Pfaden im Schatten hoher Bäume und treffen Einheimische, die ihren täglichen Aufgaben nachgehen. Nach einer Weile erreichen Sie die erste Höhle: Tham Loup (tiefe Höhle) und schließlich Tham Hoi (kleinste Höhle, befindet sich in der Nähe). Anschließend erreichen Sie ein wundervolles Quellbecken, das sich am Eingang einer dritten Höhle befindet. Weiterfahrt von Vang Vieng nach Vientiane, der Hauptstadt von Laos. (F)

10. Tag: Besuch der Stadt Vientiane (F)  
Vientiane, die Hauptstadt von Laos, ist von der französischen Kolonialisierung geprägt, hat aber dennoch eine starke asiatische Identität beibehalten. Sie werden die wichtigsten Orte der Stadt erkunden; neben Sehenswürdigkeiten, welche französischem Einfluss unterliegen, stehen alte Klöster und andere Gebäude im asiatischen Stil: Der Vat-Sisaket-Tempel, der trotz siamesischem Einfluss einen einzigartigen Architekturstil widerspiegelt. Aufgrund seines früheren Bangkok-Stils ist er vor der Zerstörung bewahrt worden. Es handelt sich um den größten und schönsten Tempel in Vientiane. Pha That Louang, ein Kloster, das einen riesigen Stupa umgibt; während der Stadtplünderung durch die Siamesen wurde das Kloster gerettet, aber beschädigt durch die Plünderer 1873. Eine Renovierung erfolgte durch die Franzosen im Jahre 1930. Es wurde zum Nationalsymbol als Zeichen für buddhistische Religion und der Souveränität von Laos. Dieser riesige Schrein ist ein Meisterwerk laotischer Architektur. Der Patuxay- Triumphbogen bietet von oben einen schönen Blick auf Vientiane. Der Buddha Park (auch Wat Xieng Khuan genannt) liegt nicht weit von Vientiane entfernt. Dort angekommen, finden Sie eine Skulpturensammlung mit verschiedenen Gottheiten und Szenen aus dem Buddhismus und Hinduismus. Der Park ist 1958 entstanden und stellt den Versuch dar, beide Religionen in einem mystischen und surrealistischen Garten zu vereinen.
Auf einige Skulpturen kann man hinaufklettern, sodass man einen Blick auf den gesamten Garten hat. Bei einem Spaziergang durch den Garten hat man die Gelegenheit, Bilder, zum Beispiel vom enormen liegenden Buddha oder anderen bizarren Statuen, zu schießen. (F)

11. Tag: Vientiane - Flug nach Pakse - Champasak - Khone Insel
Transfer zum Flughafen für Ihren Flug nach Pakse, in Laos bekannt unter dem Namen " Mund des Se-Flusses" , der zweitberühmtesten Stadt des Landes. Lassen Sie die Hektik Pakses hinter sich und begeben Sie sich in die Landschaft von Champasak, die sich auf der linken Uferseite des Mekong Flusses befindet. Bei der Fahrt in den Süden der Stadt, werden Sie sehen, dass die Gebäude und geschäftigen Straßen üppigen Reisfeldern und Hügellandschaften weichen. Champasak ist eine typische, ländliche Stadt, 8 Kilometer vom berühmten Tempel Vat Phou (UNESCO-Weltkulturerbe.) entfernt. Bei Ankunft werden Sie mit einem Elektroauto zum Fuße des heiligen Berges Phou Kao gebracht, vorbei an zwei künstlichen Seen. Von dort aus gehen Sie zu den alten Achsen, die von Steinsäulen begrenzt werden und auf eine erste Terrasse führen, wo Ruinen von Khmer- und Hindu-Palästen mit feinen Skulpturen geschmückt stehen. Anschließend führen antike Stufen, gesäumt mit Frangipani-Bäumen, zu einem dritten Tempel, der eine einzigartige, dem Lord Shiva gewidmete Struktur aufweist. Ihre Entdeckungstour geht hinter dem Tempel weiter, wo Sie einen natürlichen Fluss und Tierschnitzereien sehen, bevor Sie Ihren Rückweg zum Eingang antreten.
Genießen Sie die letzten Augenblicke in der Landschaft von Süd-Laos, bevor Sie auf der Straße zur Gemeinde Ban Nakassaang fahren. Von dort aus nehmen Sie ein Boot (30 Minuten), um die Insel Don Khone / Don Det zu erreichen. Siphandone, ein Archipel aus 4.000 Inseln, ist der perfekte Ort, um die relaxte Atmosphäre in Süd-Laos zu genießen. (F)

12. Tag: Erkunden Sie die Insel Don Khone mit dem Fahrrad
Nehmen Sie sich ein Fahrrad und besuchen Sie die vielen Wunder, die die Insel bietet: die beeindruckenden Liphi-Wasserfälle, die alte Lokomotive aus der französischen Kolonialzeit und die traditionellen Fischreusen von Khonepasoy. Im südlichen Dorf Ban Hang Khone können Sie ein Boot durch Inseln nahe der Grenze Kambodschas navigieren und Sie haben die Chance, Irawadidelfine zu sehen. Auf dem gesamten Weg können Sie das Leben der Einheimischen beobachten und die Aussichten auf den Mekong genießen. Alternativ zum Fahrad kann man auch mit einem Samlor oder Tuk-Tuk unterwegs sein. (FM)

13. Tag: Khone Insel - Veunkham/ Dong kalor Grenze - Preah Vihear
Transfer zur Grenze. Unterwegs erleben wir den größten Wasserfall Südost-Asiens, den Khone Phapheng -  er trennt Laos und Kambodscha. Erledigung der Grenzformalitäten (das Visum erhalten wir bei der Einreise). Auf der kambodschanischen Seite erwartet Sie ein neuer Fahrer und Guide. Anschließend Transfer über Stung Treng nach Preah Vihear. (F)

14. Tag: Preah Vihear - Siem Reap
Nach dem Frühstück starten Sie mit dem Allradwagen auf der steilen Bergstraße zum Tempel von Preah Vihear. Dort angekommen haben Sie genügend Zeit sich diese bedeutende Anlage anzusehen. Lassen Sie sich von Ihrem Guide allerlei Wissenswertes über dessen Entstehung sowie über die Spannungen mit dem großen Nachbarn Thailand berichten. Gegen Mittag fahren Sie über die Dschungelstraße nach Siem Reap. (F)

15. Tag: Preah Khan - Neak Pean - Thommanon - Chau Say Tevoda - Angkor Thom
Nach dem Aufstehen geht es das nördliche Angkor, wo Sie Ihren Tag mit der Besichtigung des Preah Khan Tempels beginnen. Erbaut wurde er von Jayavarman VII im Jahre 1191, zu Ehren seines Vaters, welcher als der buddhistische Gott Mayahan dargestellt wird. Dieses Monument diente einst als Stadt und als Ort der buddhistischen Lehren. Aus der gleichen Ära stammt NeakPean, der einzige Insel-Tempel von Angkor, geziert von zwei ineinander geschlungenen Schlangen. Der Tempel soll Anavatapta darstellen, den mystischen See im Himalaya, der in Indien wegen seines heilenden Wassers verehrt wird. Das Hauptbassin ist mit vier kleineren Bassins verbunden. Diese repräsentieren in Form von Wasserspeiern - ein Löwen, ein Pferd, ein Elefant und ein Mann - die vier großen Flüsse, welche an den Hauptpunkten der Erde entspringen. Besonders interessant ist die Statue des Pferde Königs Balaha - einem fliegenden weißen Pferd mit fünf Köpfen, das Gläubige aus einem sinkenden Schiff rettete, die ein Seeungeheuer zu verschlingen drohte. Weiter auf Ihrer Entdeckungsreise in Angkor finden Sie weiter südlich zwei Tempel, die von Suryavarman II im 12 Jh. erbaut wurden, Thommanon und Chau Say Tevoda. Beide verehren Shiva und Vishnu und zeichnen sich durch ihre besonders beeindruckenden Statuen aus. Am Nachmittag besuchen Sie Angkor Thom (die Großstadt). Sie beginnen am berühmten Süd-Tor und sehen anschließend den sich im Stadtzentrum befindenden Bayon Tempel aus dem 12. Jahrhundert. Er gilt als einer der rätselhaftesten Tempel der Angkor Gruppe, bestehend aus 54 göttlichen Türmen, dekoriert mit 216 lächelnden Gesichtern der Avalokitesvara. Weitere Sehenswürdigkeiten sind: die Terrasse der Elefanten, welche einst als Zeremonienhof und als riesiger Aussichtspunkt für königliche Audienzen und Zeremonien diente; die Terrasse von Leper King, eine 7 Meter hohe Plattform, auf deren Spitze eine nackte geschlechtslose Statue steht. (F)

16. Tag: Angkor Wat - Ta Prohm - Banteay Srei
Am Morgen erkunden Sie den weltbekannten Angkor Wat Tempel der dem hinduistischen Gott Vishnu gewidmet wurde und ein Teil des Weltkulturerbes ist. Er wurde in der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts erbaut und ist das größte und unzweifelhaft bedeutendste Monument der Angkor Tempelgruppe. Dann erwartet Sie der Tempel Ta Prohm aus dem 12. Jahrhundert, der verlassen und der alles überwuchernden Vegetation ausgeliefert wurde. Hier finden Sie eine einmalige Statue von Devatas, einem Schutzengel der Hindus, und genießen die typische Atmosphäre der Tempel von Angkor welche unter Jayavarman VII gebaut wurden. Am Ende fahren Sie weiter nach Banteay Srei (Zitadelle der Frauen), gewidmet Civa, deren Architektur und Skulpturen aus rosa Sandstein ein Hauptwerk der Khmer-Kunst darstellen. (F)

17. Tag: Siem Reap - Kompong Kleang - Siem Reap (F/M)  
Fahrt nach Kompong Kleang, einem Dorf, das etwa 40 Kilometer von Siem Reap entfernt liegt. Sämtliche Häuser sind auf Stelzen gebaut und bieten eine außergewöhnliche natürliche Umgebung mit atemberaubenden Aussichten. Mit einem Boot werden wir auf den Kanälen unterwegs sein, bis Sie einen riesigen See erreichen, auf dessen Wasser Menschen leben, die ihre Häuser im Jahresrhythmus bewegen. Nach dem Mittagessen in einem lokalen Haus Rückfahrt nach Siem Reap. (FM)

18. Tag: Siem Reap  
Tag zur freien Verfügung. (F)

19. Tag: Siem Reap - Bangkok - Wien (F)
Nochmals Zeit zur freien Verfügung um die Reise in der angenehmen Atmosphäre von Siem Reap ausklingen zu lassen. Voraussichtlich nachmittags Transfer zum Flughafen und Flug über Bangkok nach Wien.

20. Tag: Ankunft in Wien


Geplante Hotels: (Änderungen vorbehalten)
Chiang Rai / Phowadol Resort And Spa ***
Pakbeng / Sanctuary Pakbeng Lodge ***
Luang Prabang / Villa Chitdara ***
Xieng Khouang / Vansana Plain of Jars ***
Vangvieng / Silver Naga ***
Vientiane / Beau Rivage Mekong ***
Si Phan Done / Sala Done Khone ***
Preah Vihear / Preah Vihear Boutique ****
Siem Reap / Lotus Blanc Resort *****


Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.


20 Reisetage  
Zuschlag Einzelzimmer € 720,-
Zuschlag Kleingruppe bis 8-9 Pers.   € 170,-
Zuschlag Kleingruppe bis 6-7 Pers.   € 250,-

ARR Reiseleitung: Sabine Felsner  

Inkludierte Leistungen
+ Flüge Wien - Chiang Rai, Siem Reap - Wien inkl. Taxen und Gebühren
+ alle Besichtigungen, Eintritte und Fahrten laut Programm
+ Bootsfahrten lt. Programm
+ Eintrittsgebühren
+ Nächtigung in den angeführten Hotels (oder gleichwertigen)
+ Verpflegung wie tageweise angegeben (F = Frühstück, M = Mittagessen, A =Abendessen)
+ ARR-Reiseleitung  

Nicht inkludierte Leistungen
- Visumgebühr bei Einreise (dzt. USD 30,-)
- Trinkgelder und nicht im Programm angeführte Mahlzeiten

Teilnehmer: 6 bis 16 Personen

Ihre zusätzlichen ARR-Vorteile
Frühbucher-Rabatt:
Sollten Sie eine Reise bis spätestens 6 Monaten vor Abreise buchen, gewähren wir Ihnen folgende Rabatte:
Reisegrundpreis über € 500,- / Rabatt von € 15,-
Reisegrundpreis über € 1.000 / Rabatt von € 30,-
Reisegrundpreis über € 2.000 / Rabatt von € 50,-
Reisegrundpreis über € 3.000 / Rabatt von € 75,-

Halbes Doppelzimmer:
Die Aufzahlung auf ein Einzelzimmer kann oft ziemlich hoch sein. Als preisgünstige Alternative bieten wir Ihnen die Möglichkeit bis zu drei Monate vor Abreise ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Findet sich kein gleichgeschlechtlicher Mitreisender übernehmen wir 50% der Aufzahlung für das Einzelzimmer und Sie kommen in den Genuss der Alleinbenützung zum halben Preis.



Bezeichnung Termin Preis pro Person ab
Laos - Kambodscha 25.11.2018-14.12.2018 3740.00
 


< Zurück zur Übersicht

#*details*#
Reiseziele, Termine & Suche | Über uns | Katalog bestellen | Feedback | Reiselinks | Reisebedingungen | Aktuelle Termine

ARR Natur- und Kulturreisen • TRAVEL-forever Reisebüro GmbH • Ungargasse 6/8 • 1030 Wien
Tel: +43 (0)1 908 12 34-0 • Fax: +43 (0)1 908 12 34-90 • E-Mail: info@arr.at
BusProNet® Internet - © Gottfried Kuschick Software