Reisen

< Zurück zur Übersicht

Fotoreise USA - California Tour. Mit Olympus-Visionary Mike Lindtner


Fotos(C)Mike Lindtner


California - The Golden State. Kein anderer Bundesstaat der USA steht mehr für Lebensgefühl und die Annehmlichkeiten des Lebens wie Kalifornien. Grandiose Natur, luxuriöse Städte und ein Hauch von großer Freiheit. Eingerahmt vom tosenden Pazifik im Westen und den Ausläufern der Sierra Nevada im Osten, bietet der 31. Bundesstaat für jeden Geschmack etwas an. Begleitet vom Landschaftsfotografen Mike Lindtner, der die Westküste der USA und Kalifornien schon mehrmals besucht hat, begeben Sie sich auf eine Fotoreise der besonderen Art. Auf der Suche nach dem Ursprünglichen und dem Echten, stets auf der Spur nach dem besonderen Moment entdecken Sie die noch teils unverfälschten Naturräume des Golden State. "Die unberührten Landschaften in weiten Teilen Nordamerikas sind für mich die idealen Lehrer, um das Ineinandergreifen der unzähligen Zahnräder im Uhrwerk Natur verstehen zu lernen."  (Mike Lindtner)

1.Tag: Wien - San Francisco  
Flug von Wien nach San Francisco. Transfer ins Hotel und je nach Ankunftszeit Möglichkeit für einen ersten fotografischen Entdeckungsrundgang. Übernachtung in San Francisco.

2.Tag: San Francisco
Die Golden Gate Bridge, dichter Nebel, hübsche alte Holzhäuser, steile Hügel und weitläufige Parks lassen keinen Zweifel daran, dass San Francisco zu den schönsten Städten der Welt zählt. San Francisco ist auch eine außerordentlich gastfreundliche Stadt. Viele Kulturen und Lebensstile finden hier zusammen und prägen sie mit ihrer schier unglaublichen Vielfalt. Die Cable Cars, Height Ashbury, The Castro, Alcatraz oder der Pier 39 sind nur einige der weltbekannten Highlights, die die Stadt zu bieten hat. Der ganze Tag steht uns für die Motivsuche zur Verfügung. Übernachtung in San Francisco. (OV)

3.Tag: San Francisco - Mendocino  
Bevor wir die "City by the Bay"  verlassen, statten wir dem weltbekannten Wahrzeichen San Franciscos, der Golden Gate Bridge, einen Besuch ab. Sie verbindet die Stadt mit dem Festland und dem Highway 101. Ihre Länge beträgt 2722 m und die Spannweite misst 1273 m.  Sie ist eine der längsten Einfeldhängebrücken, die jemals gebaut wurden. Wir fahren weiter auf dem Highway No. 1, der legendären Küstenstraße, die sich entlang des Pazifiks zieht, in nördliche Richtung. Palmenumsäumte Strände, wunderschöne Dünenlandschaften, Wellen, die gegen hohe Felsen branden und hohe Berge mit dichten Wäldern und gigantischen Riesenzedern begleiten uns auf unserem Weg nach Mendocino. Übernachtung in Mendocino.(OV)

4. Tag: Mendocino  
Der Ort Mendocino ist als Künstlerkolonie bekannt und viele seiner Häuser sind in der traditionellen Holzbauweise errichtet, die heute noch liebevoll restauriert und gepflegt werden. Wir erkunden seine Umgebung, die raue und felsige Küste, und spüren die Atmosphäre eines kleinen kalifornischen Städtchens, in der die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Übernachtung in Mendocino. (OV)

5. Tag: Mendocino - Redding  
Wir verlassen das beschauliche Mendocino und begeben uns in den Norden Kaliforniens, der sich wider Erwarten als großer Naturschauplatz mit Vulkanen und riesigen Wäldern darstellt. Die Coastal Redwoods, die oft bis zu 100 m hohen Riesenzedern beheimaten, bergen aber auch so manches Geheimnis. Der Bigfoot, ein Yeti-ähnliches Wesen, und nach Jahrzehnten wieder entdeckte Wasserfälle machen aus Nordkalifornien eine Region, die voller Überraschungen steckt. Übernachtung in Redding. (OV)  

6. Tag: Redding - Lassen Volcanic National Park - Lake Tahoe
Unweit von Redding befindet sich der Lassen Volcanic NP. 1915  brach der jetzt noch ca. 3200 m hohe Lassen Peak innerhalb von drei Tagen zweimal aus, 1917 vorläufig das letzte Mal. Die Gegend um den Lassen Peak ist nach wie vor vulkanisch aktiv, worauf die kochenden Schlammlöcher, heißen Quellen und Fumarolen schließen lassen, die uns im Zuge unserer Motivsuche begegnen werden. Weiterfahrt nach Lake Tahoe. Übernachtung in Lake Tahoe. (OV)

7. Tag: Lake Tahoe - Bodie - Mammoth
Die Szenerie des klaren, tiefblauen Lake Tahoe zusammen mit den Berggipfeln im Hintergrund zählen sicherlich zu den landschaftlichen Highlights in Kalifornien. Der See liegt umrandet von Kieferwäldern in einer wildromantischen Berglandschaft und gehört mit einer Tiefe von ca. 500m zu den weltweit tiefsten Gebirgsseen.  
Auf unserem weiteren Weg durch Kalifornien gelangen wir auch nach Bodie, eine alte Geisterstadt an der Grenze zu Nevada. Sie entstand nach 1859 als Goldgräbersiedlung und wurde in den 1930er Jahren wieder aufgegeben. Aufgrund der geringen Luftfeuchtigkeit Vorort blieben viele Gebäude, Geräte und Fahrzeuge relativ gut erhalten. Es sind noch ca. 170 Gebäude vorhanden und viele der Einrichtungsgegenstände stehen immer noch so da, als seien die ehemaligen Bewohner gerade erst gegangen.  
Unweit von Bodie stößt man auf den Mono Lake, ein riesiger blaugrüner See mit wunderschönen, weißgrauen Kalkgebilden und Skulpturen. Die grazilen Felsfiguren bilden sich dort, wo am Grunde des Sees kalziumhaltiges Frischwasser aus unterirdischen Quellen nach oben steigt und sich dort mit dem stark alkalischen, karbonathaltigen Wasser des Sees vermischt. Der entstehende Kalk bildet unter Wasser über viele Jahrmillionen hinweg zierliche und bis zu mehrere Meter hohe Kalksäulen, die bei niedrigem Wasserstand als bizarre Steinskulpturen aus dem See herausragen. Übernachtung in Mammoth. (OV)

8. Tag: Mammoth - Yosemite National Park - Mammoth  
Dieser Fototag ist dem Yosemite National Park gewidmet, der inmitten des Gebirgszugs der Sierra Nevada liegt. Oft bezeichnet als "das unvergleichliche Tal" , ist das Yosemite Valley wohl eines der bekanntesten Beispiele für ein Gletschertal. Mit seinen tosenden Wasserfällen, steilen Granitwänden, rundgeschliffenen Felskuppen und mächtigen Felsblöcken ist es ein echtes Naturwunder und ein Eldorado für Freizeitenthusiasten und selbstverständlich auch Fotografen. Übernachtung in Mammoth (OV)

9. Tag: Mammoth - Death Valley  
Von den fruchtbaren und üppig grünen Tälern der Sierra Nevada geht es nun in die Wüste, in das Death Valley.  Diese zählt zu den heißesten, trockensten und tiefsten Regionen unserer Erde und weiß mit ihren leuchtenden Sanddünen, schneebedeckten Bergen, bunten Gesteinsschichten und ihrem farbenfrohen Ödland jeden zu begeistern. Das Death Valley ist Teil der Mojave-Wüste und erstreckt sich über eine Fläche von ca. 12.000 kmsein tiefster Punkt liegt ca. 86 m unter dem Meeresspiegel. Übernachtung im Death Valley. (F)

10. Tag: Death Valley
Wir bleiben noch einen weiteren Tag im Death Valley und widmen uns heute verstärkt den Sanddünen und dem Ubehebe Crater, der durch einen massiven Vulkanausbruch vor einigen hundert Jahren entstanden ist.  Übernachtung im Death Valley. (F)

11. Tag: Death Valley - Las Vegas  
Wir verlassen die Wüste und erreichen nach ca. 2 Stunden Fahrt Las Vegas. Diese ungewöhnliche Stadt ist heute zwar nicht mehr das, was sie einmal war, als Besucher ihr gesamtes Hab und Gut aufs Spiel setzten, sie weiß aber mit ihrem Überangebot an Unterhaltung und Konsum sowohl Kenner als auch Neulinge immer wieder in ihren Bann zu ziehen. Mit seinen großen und legendären Hotels ist der Las Vegas Boulevard South, bekannter als der Strip, die berühmteste Straße in Las Vegas. Er erstreckt sich auf 7,2 Kilometern Länge vom Mandalay Bay Hotel im Süden bis zum Stratosphere Tower im Norden. Zu den bekanntesten Hotels am Strip zählen u.a. das Luxor, MGM Grand Hotel, das Bellagio, Planet Hollywood und das New York New York Hotel. Übernachtung in Las Vegas. (F)

12. Tag: Las Vegas  
Der ganze Tag in dieser faszinierenden Wüstenmetropole, die mit ihren Casinos, Shows und Hotels die Besucher zu beindrucken weiß, steht der Suche nach Motiven zur Verfügung. Zu jeder Tageszeit wird etwas angeboten, auch wenn die Stadt erst abends so richtig in Schwung kommt. (OV)

13. Tag: Las Vegas Abreise
Transfer zum Flughafen und Beginn der Heimreise. (OV)

14. Tag: Ankunft in Wien    


14 Reisetage


Zuschlag Einzelzimmer € 1.140,-

Inkludierte Leistungen:
+ Flug nach San Francisco ab/bis Wien inkl. Taxen und Gebühren
+ 12x Nächtigung in guten Mittelklassehotels auf Basis Doppelzimmer  
+ Verpflegung wie tageweise angegeben (F=Frühstück, OV = Ohne Verpflegung)
+ Alle Fahrten und Ausflüge mit großen Geländefahrzeugen vom 1. - 13. Tag morgens
+ Eintritte in den im Programm angeführten Nationalparks
+ Ausflug nach Alcatraz
+ Hop on/hop off-Tour San Francisco
+ Eintritt Bodie
+ ARR-Reiseleitung und fotografische Betreuung durch OLYMPUS-Visionary Mike Lindtner

Nicht inkludierte Leistungen:
-  Nicht erwähnte Mahlzeiten
-  Persönliche Ausgaben
-  Nicht erwähnte Eintritte
-  Kranken- und Stornoversicherung
-  ESTA

Teilnehmer: 4 - 6 Personen

Frühbucher-Rabatt: Sollten Sie diese Reise bis spätestens 6 Monaten vor Abreise buchen, gewähren wir Ihnen folgende Rabatte:
Reisegrundpreis über € 500,- / Rabatt von € 15,-
Reisegrundpreis über € 1.000 / Rabatt von € 30,-
Reisegrundpreis über € 2.000 / Rabatt von € 50,-
Reisegrundpreis über € 3.000 / Rabatt von € 75,-

Halbes Doppelzimmer: Bei dieser Reise können Sie gerne auch ein halbes Doppelzimmer buchen. Findet sich kein gleichgeschlechtlicher Mitreisender müssen wir allerdings die Aufzahlung auf ein Einzelzimmer verrechnen.




Bezeichnung Termin Preis pro Person ab
Fotoreise USA California Tour - mit Olympus-Visionary Mike Lindtner 06.05.2019-19.05.2019 5390.00
 


< Zurück zur Übersicht

#*details*#
Reiseziele, Termine & Suche | Über uns | Katalog bestellen | Feedback | Reiselinks | Reisebedingungen | Aktuelle Termine

TRAVEL-forever Reisebüroges.m.b.H • ARR Natur- und Kulturreisen | Foto-Reisen • Kainzstraße 12/2, 3512 Mautern, Austria
Tel: +43 (0)2732 22312 • E-Mail: info@arr.at
BusProNet® Internet - © Gottfried Kuschick Software